LombardeiArchiv

Frisch in meiner 100%-Cityguide-mit-Smartphone-App-Sammlung sind Florenz und Mailand

Foto (C) Helmut Hackl

Leserinnen und Leser der Mobility Lounge kennen schon die 100% Cityguides. Ich habe schon mehrmals hier in der Lounge darüber erzählt, begonnen mit meinem Erstkontakt auf der Mobilitäts-Kulinarik-Reise im Mai mit dem 100% Cityguide Venedig. Ein 100% Cityguide ist ein gedruckten Reiseführer samt App, die es für Android-Smartphones und fürs iPhone gibt.  Im Kaufpreis von etwa 10 Euro pro Cityguide ist beides enthalten. Der Freischaltcode für alle Möglichkeiten der App ist in den Buchdeckel gedruckt.
Frisch in meine Sammlung für Italien sind nun Florenz und Mailand dazugekommen. Für Florenz mit drei Erlebnis-Spaziergängen durch die Stadt, in Mailand sind es deren sechs an der Zahl. Ich freue mich schon bei nächster Gelegenheit in den beiden wunderschönen Städten zu flanieren :-)

Lokaltipp Brescia: Ristorante Pizzeria Al Serbatoio

Wer am Abend vom Hotel Master in Brescia nicht mehr in eines der zahlreichen Lokale der Innenstadt spazieren mag, für den habe ich einen Lokaltipp ganz in der Nähe des Hotels: Ristorante Pizzeria Al Serbatoio. Befindet sich in der Via Galilei 4, hat einen großen Garten und die Pizza kommt artgerecht aus dem Holzofen. Wer mag, der kann – so wie wir – aber auch Fisch genießen. Perfekt und danach ist man in 2 Minuten zurück im Hotel :-)

Vor dem Essen auf einen Aperitiv ins posto pubblico | Brescia

Gleich gegenüber dem Hotel Master in Brescia befindet sich die Caffe – Wine Bar – Enoteca posto pubblico. Hier kann man nicht nur gemütlich einen kühlen Vor-dem-Essen-Drink nehmen, sondern auch schmackhafte Häppchen genießen. Wie am Foto zu sehen, wird zu den beiden Aperol Spritz gleich eine ganze Mahlzeit serviert. Preis: 8 Euro.

Ein Hotel im Herzen von Brescia: Best Western Master

Wer Brescia besucht und ein zentral gelegenes 4-Sterne-Hotel sucht, der sollte das Best Western Hotel Master buchen. Es liegt mitten im Stadtzentrum nur wenige Meter von der historischen Altstadt entfernt und ganz in der Nähe der Einkaufsstraßen von Brescia. Das Hotel wurde im Jahre 2004 komplett saniert und bietet jeglichen Komfort für einen angenehmen Aufenthalt. Wer mit dem Auto anreist: Es steht ein großer Innenparkplatz für Gäste zur Verfügung.

Ein paar Tage im wunderschönen, antiken Brescia verbracht

Brescia ist die zweitgrößte Stadt der Lombardei. Das antike Brixia war eine Siedlung des keltischen Volksstammes der Cenomane und wurde 225 c.Chr. römisch. Seitdem hat sich viel getan und Brescia ist heute eine moderne Stadt mit einer Fülle an Bauwerken aus der Antike, dem Mittelalter, der Renaissance sowie dem Barock.
Zu den Highlights fürs Sightseeing zählen das römische Zentrum, der Domplatz, die Piazza della Loggia sowie die Kirche Santa Maria dell Carità.

Für alle, die gerne einkaufen: Franciacorta Outlet Village

Nur ein paar Kilometer von Brescia entfernt (in Richtung Ladeo d‘ Iseo) liegt das Franciacorta Outlet Village mit einer Vielzahl an netten Geschäften. Hier findet jeder ein oder mehrere Sache,n die gefallen. Uns hat’s getaugt und wir sind mit ein paar Sackerln wieder zurück ins Hotel gekommen. Das Outlet befindet sich in Rodengo Saiano und ist überall bestens beschriftet.

Lokaltipp: San Vigilio in Bergamo

Wer in Bergamo ist, der sollte mit der Standseilbahn in die Città Alta fahren, durch die Altstadt bummeln und dann mit der nächsten Standseilbahn nach ‚San Vigilio‘ hochfahren. Gleich beim Ausgang befindet sich links ein tolles Restaurant gleichen Namens. Ist zwar nicht ganz billig, dafür ist die Qualität der Speisen exzellent und die Aussicht traumhaft.

Auf den beiden Fotos sind übrigens die hausgemachten Tortellini und der Thunfisch mit Kruste zu sehen – schmackhaft!

Zu Gast im UNA Hotel Bergamo

Wer in Italien auf der Suche nach einer schicken Unterkunft ist, der sollte einen ausführlichen Blick auf die Website von UNA Hotels & Resorts werfen. Die Reiseziele sind beispielsweise Venedig, Rom, Neapel, Bari, Bergamo, Bologna, Brescia, Florenz, Mailand oder Versilia.

Auf meinen Mobilitätsreisen bin ich immer auf der Suche nach schicken Hotels als Ausgangspunkt. So entdeckte ich auch das UNA Hotel in Bergamo, ein modernes 4-Stern Business-Hotel mit 86 wohl ausgestatteten Zimmern, das sich ca. zwei Kilometer außerhalb vom Stadtzentrum befindet. Zur Ausstattung zählen beispielsweise ein Fitness-Center, ein Schönheitszentrum, fünf Besprechungsräume, eine grosse Garage, die freie Wahl des Polsters, mehrere Zimmer-Kategorien (Classic Room, Superior Room, Junior Suite oder Suite), ein  Restaurant sowie ein Café.

Tipp: ‚Ask for the Nokia Room‘
In ausgewählten UNA Hotels (u.a. in Bergamo) steht ein eigener Nokia Room zur Verfügung. Mit dabei ist die kostenlose Nutzung eines E71 oder E66 während des Aufenthalts. Ideal zum Ausprobieren!

Soweit einmal die Daten von der Website. Doch wie sieht’s in der Praxis aus? Ich war Gast vom 10. bis 13. Juli 2009 und wählte dabei den Superior Room.

Was mir gefallen hat:
• Das Zimmer war geräumig gross und angenehm ausgestattet.
• Ich habe schon in vielen Business-Hotels übernachtet, aber dieses Bett und der – wählbare – Polster waren Spitze. So gut habe ich aufwärts schon lange nicht mehr geschlafen.
• In punkto Suaberkeit gab es überhaupt nichts zu bemängeln.
• Wenn man Toilettenartikel vergessen haben sollte, so kann man diese bequem über die Rezeption bestellen.
• Im Zimmer ist ein Tresor, wo auch ein kleines Notebook (bis ca. 13″) hineinpasst.
• Obgleich das Hotel etwas außerhalb der Stadt liegt, ist man schnell mit der Buslinie 8 (hält direkt vor dem Hotel) im Stadtzentrum (bei Station Port Nuvo aussteigen). Es gibt auch einen Shuttle-Bus vom Hotel, der zu bestimmte Zeiten fährt (an der Rezeption fragen).
• Die Garage ist geräumig, obgleich die Ein/Ausfahrt extrem steil ist – also Achtung auf Spoiler!

Was mir weniger gefallen hat:
• Das Personal war beim Frühstück extrem überfordert. Obgleich nicht ausgebucht, fehlte es oftmals an allen Ecken und Enden (Teller, Besteck, Nahrung, …). Das sollte nicht passieren.
• Dass man als Gast für WLAN in einem Business-Hotel extra bezahlen muss. Dafür wäre aber WLAN im ganzen Hotel inklusive Zimmer verfügbar.
• Viel Geduld braucht man bei den drei Aufzügen.

W: www.unahotels.it/en