Griechische Köstlichkeiten vom Berg Athos im Restaurant Achilleus genossen – ein harter Job :-)

mountathos1

Manchmal ist mein Job wirklich beinhart *grins. Gestern war ich zu einem großartigen Kulinarik-Abend mit dem Thema “Exotische Kochkunst vom heiligen Berg Athos” geladen. Von der Mount Athos Area Organization und der griechische Zentrale für Fremdenverkehr

Für eine exklusive Präsentation der Küche der Klöster – “monastiriaki kouzina” genannt. Das “Mount Athos Area Kouzina”-Event findet alljährlich vom 14. mai bis zum 15. Juni in der Mount Athos Area statt und ist ein kulinarisches Highlight.

achilleus1

Einige dieser Köstlichkeiten durften wir im Restaurant Achilleus in der Köllnerhofgasse (seit vielen, vielen Jahren ein Top-Tipp in Wien) genießen. Ein hervorragendes griechisches Menü mit viel frischem Fisch, Gemüse und Wein vom Berg Athos:

• Agioritiki Psarosuppa – Berg Athos Fisch-Suppe

• Psari me Chortarakia tou Agrou me lefki Saltsa apo Kremidosoumo – Fisch mit Feldkräutern in weißer Zwiebelsaft-Sauce

achilleus2

• Fileto apo Arni se Saltsa Dendrolivanou me Poure apo kapnisti Melitzana ke Patatoules aromatismenes me lefki Troufa – Lammfilet in Rosmarin-Sauce mit Püree aus geräuchertem Auberginen und Kartoffeln aromatisiert mit weißen Trüffeln

• Halvas apo Simigdali me Xisma apo Portokali ke Amygdala – Kuchen aus Weizen- und Mais-Gries mit feingeraspelten Stückchen von Orangenschalen und Mandeln

achilleus3

Dazu gereicht wurde ein paar Weine vom Weingut Metochi Chromitsas. Ein Metochi Chromitsa 2012 (Weisswein – war nicht mein Geschmack), ein Agioritiko 2012 (ein leicht süßer Rosewein – Geschmackssache), ein Metochi Chromitsa 2009 (ein wunderbarer Rotwein), ein Abaton 2007 (ein in der Menge limitierte Bio-Rotwein . großartig, an den könnte ich mich gewöhnen) sowie ein Agioritiko Mana 2011 (ein lieblicher Tresterbrand).

bergathos3

Ein paar Worte zu den Fischen und Meeresfrüchten der Mount Athos Area. Die zeichnen sich besonders durch ihren einmaligen Geschmack aus, weil sie aus den Tiefen des Meeres gefischt werden. Dort, wo die Salzkonzentration am höchsten ist. Mit dem positiven Nebeneffekt: Die starken Strömungen sorgen dafür, dass die Gewässer sauber bleiben.
Die Pflanzen, Kräuter und Früchte stammen ebenso vom Berg Athos, wo sie von den Mönchen gesammelt werden.

mountathos2

Als Anregung: Schaut auch mal die Mount Athos Area an. Da könnte ich es schon ein Weilchen aushalten :-)

Mobility Lounge via Amazon (affiliate link) unterstützen - DANKE :-)

Dein Kommentar