Beeline gekauft – ein smarter Navi-Kompass mit App

Beeline smarter Kompass fürs Radl - Foto © Beeline

Beeline smarter Kompass fürs Radl – Foto © Beeline

Als ich kürzlich die Geschichte übers TomTom Vio Navi für meine Vespa veröffentlichte, machte mich Uwe auf ein anderes interessantes Produkt aufmerksam: Beeline. Das ist ein smarter Kompass fürs Fahrrad. Ausschließlich mit Anzeige der Richtung und Entfernung. Den Weg ans Ziel dürfen wir selbst entscheiden. Da mir dies in Wien auch für die Vespa oder zu Fuß genügt, wurde mein Interesse geweckt …

Was mir an dem kleinen Kompass so gut gefällt, das ist der Minimalismus. Ein handliches, schickes, kleines Gerät, das auch am Schlüsselbund hängen kann und bei Bedarf an den Lenker des Fahrrads oder wo auch immer angebracht wird. Überaus simpel.

Beeline smarter Kompass - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Beeline smarter Kompass – Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Die technischen Daten

• Der LCD-Bildschirm hat einen Durchmesser von 30mm, bietet eine Auflösung von 240×240 Pixel und liefert einen hohen Kontrast. Gut abzulesen im Freien – aber das ist auch nicht so schwer bei einem Pfeil und ein paar Zahlen *grins.

• Der Akku hat eine Kapazität von 350mAh. Geladen wird er über Micro-USB. Eine Vollladung reicht für bis zu 10 Stunden Betrieb mit Hintergrundbeleuchtung bzw. bis zu 30 Stunden ohne. Standby liegt bei 2 bis 3 Monaten. Das passt aus meiner Sicht.

Beeline smarter Kompass fürs Radl - Foto © Beeline

Beeline smarter Kompass fürs Radl – Foto © Beeline

• Eingebaut sind drei Sensoren: Beschleunigung, Gyro, Magnetometer.

• Bei Problemen mit dem Magnetfeld ist die Anzeige am Beeline nicht korrekt. Meistens verschwindet das Problem von selbst. Sollte das nicht der Fall sein, dann gehört neu kalibriert. Die Anzeige in der App am Smartphone passt.

• So nebenbei: Ich habe auch ausprobiert, ob es im Auto funktioniert. Die Antwort ist simpel: nein.

• In der App (zu der komme ich dann gleich) wird eingestellt, wie das Gerät dann in der Halterung steckt. Konkret: Wo sich der USB-Stecker befindet.

• Das mit dem Befestigen am Lenker – oder an anderen geeigneten Stellen – klappt einwandfrei. Hält tadellos und ich hatte bisher nicht das Gefühl, dass es aufgehen und herunterfallen könnte.

• Das Gerät selbst hat einen Durchmesser von 65mm und ist 18mm dünn / dick. Das Gewicht ist kaum spürbar.

• Als Materialien kommen Silikon Gummi, Nylon, ABS Plastik sowie Glas zum Einsatz. Eine bunte Mischung. Hauptsache es ist belastbar.

Beeline smarter Kompass fürs Radl - Foto © Beeline

Beeline smarter Kompass fürs Radl – Foto © Beeline

• Mit dabei ist der Schutz zertifiziert nach IP66. Das heißt: gegen Stöße, gegen Staub sowie gegen starkes Spritzwasser (z.B Regen).

• Es ist ein kleines Metallteil für die simple Befestigung am Schlüsselanhänger dabei.

• Zur Bedienung stehen am rund um den Bildschirm vier Tasten bereit.

• Die Verbindung zum Smartphone erfolgt über Bluetooth 4.0 Low Energy. Die Verbindung mit dem iPhone (ich habe die letztverfügbare iOS-Version oben) ist holprig. Das hat man nicht gut im Griff.

Beeline App

Mit App fürs iPhone & Android-Smartphones

Die passende App ist fürs iPhone und für Android-Smartphones erhältlich. Dort werden das Ziel eingegeben, Favoriten für den schnellen Zugriff abgespeichert, Routen geplant, optional Wegpunkte definiert sowie Routen aufgezeichnet. An den runden Bildschirm werden dann lediglich die Richtung und die Entfernung geschickt. Kartenmaterial steht dabei weltweit zur Verfügung.

Beeline App

Beeline für mich?

Da ich in Wien mit der Vespa eh fast wie mit dem Fahrrad unterwegs bin, passt Beeline für mich perfekt. Und auch zu Fuß funktioniert es ganz gut, wenn ich in fremden Städten auf Kulinarik-Reise bin. Da ein Leser der Mobility Lounge seinen neuen Beeline verkaufte, habe ich ihn gleich genommen und die Anschaffung des TomTom Vio wieder verworfen. Wenn Pfeil und Entfernung zur Navigation ausreichend sind, dann viel Spaß damit. Sonst würde ich auf eine Anschaffung verzichten.

Bei Interesse: Beeline ist in Grau, Rot sowie Blau erhältlich. Um 115 Euro inklusive Versand nach Österreich.

2 Kommentare

  1. Wolfgang Mur 17. März 2017

Dein Kommentar