Strommessgerät – was ein Gerät geschätzt verbraucht

Strommessgerät mit LCD - Foto © Sainlogic / Amazon

Strommessgerät mit LCD – Foto © Sainlogic / Amazon

Da ich gerne wissen möchte, was meine zahlreichen Geräte im Büro so an Strom verbrauchen, habe ich ein Strommessgerät gekauft. So nebenbei werden auch gleich die Energiekosten berechnet …

Bei mir daheim im Büro laufen mittlerweile zahlreiche technische Geräte. Zum Beispiel UPC-Modem, Router, Philips Hue, Apple TV, TV-Gerät, Aktivlautsprecher, Siebträger, Kaffeemühle und noch so manches mehr. Vielleicht gibt es da doch auch ein bisserl Einsparungspotential. Deshalb habe ich mir das Strommessgerät gekauft.

Sainlogic Strommessgerät mit LCD

Genommen habe ich mir ein Modell von Sainlogic, da es einen großen, gut ablesbaren LCD-Bildschirm hat. Dort sehe ich alle relevanten Daten und ich kann alles über vier Tasten bedienen.

• Gemessen werden diverse Parameter – zum Beispiel Zeit, Spannung, Strom, Frequenz, Leistungsfaktor, Betriebszeit, Stromverbrauch, …

• Berechnet automatisch die Kosten, da ich den Strompreise eingeben kann. Bei Bedarf auch getrennt für Tag und Nacht.

• Es ist eine Speicherfunktion vorhanden, die auch ohne Strom (zwei Knopfzellen) funktioniert.

• Der Stecker ist aus ABS-Kunststoff (nach EU-Norm) und ist feuerfest sowie schwer entflammbar.

• Zwei technische Zahlen: 16A maximaler Stromverbrauch, Messbereich von 0,001A bis 10A.

Und ab sofort wird brav gemessen. Und Ja, mir ist schon bewußt, dass dies Ergebnisse reine Schätzungen mit immensen Abweichungen sind. Mir geht es lediglich um einen Ungefähr-Ungefähr-Wert.

Bei Interesse: Das Sainlogic Strommessgerät habe ich bei Amazon (affiliate link) um ungefähr 19 Euro gekauft.

Mobility Lounge via Amazon (affiliate link) unterstützen - DANKE :-)

Dein Kommentar