Wir haben in Bratislava ein paar schicke Caffès besucht

Urban House Bratislava - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge
Urban House Bratislava – Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Weil das Wetter gestern sonnig war, habe ich kurzfristig mit einem langjährigen Freund einen kulinarischen Ausflug nach Bratislava gemacht. Mit der ÖBB um 16 Euro hin und retour. Mit einem guten Mittagessen und süffigem Bier um wenig Geld, aber hauptsächlich um ein paar schicke Caffès zu besuchen …

Da ich auch in Wien die feinen, kleines Caffès abseits der bekannten Kaffeehäuser (ich nenne sie Mehlspeishäuser, da der Kaffee dort kaum genießbar und völlig überteuert ist) bevorzuge, wollten wir uns selbst ansehen, was denn Bratislava da so zu bieten hat. Denn beim Recherchieren war schnell klar: In der Stadt sind eine Fülle an schicken, coolen, hippen Caffès zu finden. Zu ein paar davon sind wir im Stadtzentrum spaziert, um Cappuccino & Espresso zu schlürfen …

Alle Caffès, die wir besucht haben, bieten Sitzgelegenheiten drinnen und draußen in der Sonne. Fast immer eine Kombination aus kleinem Buchgeschäft und Kaffeehaus. Urgemütlich eingerichtet und ein idealer Ort auch für uns mobile Menschen. Neben Kaffee gibt es überall verführerisches Süßes, Köstlichkeiten zum Essen sowie kühle Drinks. Paradiesische Zustände.

Urban House Bratislava - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge
Urban House Bratislava – Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Unser Favorit in Bratislava ist das Urban House in der Laurinská 14. Ist zwar ein größeres Lokal, aber wunderschön eingerichtet. Hier fühlt man sich sofort wohl. Das wäre ein Büro für mich, wenn ich mit Notebook unterwegs bin – schnelles Internet, überall Steckdosen am Tisch, Ladekabel angesteckt. Angenehm ist auch die Musik und der Kaffee schmeckt hervorragend. Der Espresso kostet 2 Euro, der Cappuccino 2,50 Euro.

Urban Bistro Bratislava - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge
Urban Bistro Bratislava – Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Nachtrag 13.11.2015: Heute habe ich auch das Urban Bistro in der Michalská 5 besucht. Kleiner als das Urban, ebenso urgemütliche, angenehme Atmosphäre. So nebenbei: Der Espresso wird hier mit 20g Kaffee gebrüht – und das schmeckt man. Tipp: Eine der hausgemachten Limonaden probieren :-)

Foxford Bratislava - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge
Foxford Bratislava – Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Urgemütlich ist auch das Foxford in der Laurinská 1. Für den Espresso werden 1,70 Euro verlange, für den Cappuccino 2,20 Euro. Und weil mich der hausgemachte Cheesecake (zum Löffeln aus dem Glas) so verlockend aus der Vitrine angelächelt hat, habe ich die 3,70 Euro springen lassen. Eine köstliche Entscheidung.

Mondieu Bratislava - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge
Mondieu Bratislava – Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Zuerst wollten wir im Mondieu, in der Laurinská 7, einen Espresso bestellen. Aber ein Blick in die Karte führte unseren Gusto in Richtung Schokolade, eine Spezialität des Lokals. Wir haben uns dann für einen Kompromiß entschieden: Einen Espresso Macchiato & Cappuccino mit flüssiger Schokolade um 2,60 Euro. Welch eine geschmackliche Kombination – Kalorienzähler sollte man allerdings nicht sein.
P.S.: Beim nächsten Besuch probiere ich eine der zahlreichen Variationen von flüssiger Schokolade.

Übersichtlich und gemütlich ist das Stur in der Panská 23. Für den Espresso werden 1,50 Euro, für den Cappuccino 2 Euro verlangt. Als Tipp: Eine der Limonaden probieren.

Fuz Bratislava - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge
Fuz Bratislava – Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Im Fuz in der Ventúrska 2 haben wir uns einen guten Cappuccino (um 2,20 Euro) und ein Croissant (um 1 Euro) gegönnt.

Mercado Bratislava - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge
Mercado Bratislava – Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

In der Innenstadt von Bratislava gibt es unzählige Restaurants. Viele davon touristisch ausgerichtet. Wir machten deshalb einen kurzen Spaziergang entlang der Donau in Richtung Anlegestelle Twin City Liner zum Einkaufszentrum Eurovea. Den dahinter entlang des Donauufers reihen sich ein paar schicke Lokale, wo man gemütlich drinnen und draußen sitzen kann.

Mercado Bratislava - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge
Mercado Bratislava – Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Wir haben uns fürs Mercado entschieden und bestellten Tomatensuppe, Hühnerleber-Pastete sowie ein scharfes Green Curry mit Reis. In einem Wort zusammengefasst: Hervorragend!

Orbis Street Food Bratislava - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge
Orbis Street Food Bratislava – Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Einen Extratipp habe ich noch, weil wir es zufällig entdeckt haben: Im Orbis Street Food in der Laurinská 7 gibt es wunderbare Belgian Fries. Klein (130g) um 1,95 Euro, groß (300g) um 2,95 Euro. Mit mehrere Saucen zur Auswahl. Werden drinnen bestellt und draußen genossen. Schmeckten großartig.

Zusammengefaßt: Bratislava hat auch bei Kulinarik eine Menge zu bieten. Auch bei Caffès. Probiert es selbst aus!

Bierpreise Bratislava - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge
Bierpreise Bratislava – Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

P.S. #1: Bratislava ist ein Paradies für Freunde von Bier. 1 Euro für ein Seiterl und knapp 1,50 für ein Krügerl sind keine Seltenheit. Prost!

P.S. #2: Zum Nachlesen vom 5.9.2014 > “Mein Smartphone-loser Tag in Bratislava

W Cafe Bratislava - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge
W Cafe Bratislava – Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Nachtrag 25. Juni 2018: Heute habe ich eine weitere Kaffeebar mit Wohnzimmer-Atmosphäre besucht. Das W Cafe in der Grösslingová 62. Urgemütlich und hervorragender Kaffee.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.