Station #21 meiner “kleine, feine Caffès in Wien”-Tour: Caffè a casa

Espresso doppio & Süßes im Caffè a casa - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Ein schickes Lokal mit frisch gerösteten Kaffee ist das Caffè a casa in der Servitengasse 4A (1090 Wien). Ilker Amurabens holt sich Kaffeebohnen im Rohzustand und röstet dann ein paar Topsorten selbst, die man entweder im Lokal genießen und/oder für daheim kaufen kann. Das habe ich probiert …

Was mir gleich gefiel: Man kann im Caffè a casa drinnen und draußen sitzen. Im Freien – wenn man so wie ich einen Platz findet (drei Tische, sechs Sesseln) – schattig “gekühlt” durch Bäume. Ein Platzerl, wo ich mich sofort wohlgefühlt habe. Bestellt habe ich einen Espresso doppio (3,20 Euro) und dazu eine herrliche süße Köstlichkeit mit Kokos (3,80 Euro).

Caffé a casa 1010 Wien - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Fast vergessen: Der Espresso doppio war hervorragend. Der Preis für einen Espresso liegt bei 2,20 Euro, der Cappuccino kostet 3,20 Euro.

Zum Nachlesen: Alle bisher besuchten Lokale meiner “kleine, feine Caffès in Wien”-Tour.

Nachtrag August 2016: Wer mag, der kann auch die “Außenstelle” am Hohen Markt (gleich neben dem Liska) besuchen. Ebenso ausgezeichnet und man kann bei Schönwetter heraußen seinen kräftigen Espresso – oder was auch immer – genießen :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.