Die Pizza Quattro Stagioni im Ramundi war dünn, knusprig und gut belegt

Pizza Quattro Stagioni - Pizzeria Ristorante Ramundi / Wien - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Auf Empfehlung von Lesern der Mobility Lounge (Dankeschön, Dankesehr) haben wir heute ein Lokal ganz in meiner Nähe ausprobiert: Die Pizzeria Ramundi in der Ketzergasse 33 (1230 Wien). Das Ristorante gibt es schon seit ein paar Jahren und ich bin da sicherlich schon Dutzende Male vorbeigefahren. Verwendet werden originale italienische Zutaten – von den Pomodori bis zum richtigen Mehl (Doppelnull) für den Pizzateig, wie uns der Chef bei der Zubereitung erklärte …

Neben Pizza (aus dem Elektroofen) stehen auch Insalate, Antipasti, Minestre, Pizze, Pasta, Carne, Pesce, Dolce & Co. auf der Speisekarte. Da das Ristorante für mich schnell mit dem Auto erreichbar ist, werde ich das in den nächsten Wochen probieren.

Was wir heute bestellt haben

• Quattro Stagioni – Tomaten, Mozzarella, Schinken, Artischocken, Sardellen, Champignons
• gegrillte Calamari mit Gemüse und Salat

gegrillte Calamari - Pizzeria Ristorante Ramundi / Wien - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Wie es geschmeckt hat:

• Der Teig der Pizza war hervorragend zubereitet, er war dünn, er war knusprig. Von der Größe und vom Beleg her ideal. Sättigt, aber füllt nicht unnötig den Magen. So wie ich es bevorzuge.
• Die Calamari waren ebenso g’schmackig und ausreichend von der Portion her.

In einem Satz: Wir sind zufrieden – a presto!

Buon appetito!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.