Schon mal einen Sticky-Rice Burger probiert? Ich erstmalig im Spear :-)

Minced Beef Sticky-Rice Burger im Spear - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Immer wenn ich meinem Zwerchfell ein Kabarett im Stadtsaal spendiere (diesmal war es der Klaus Eckel mit “Zuerst die gute Nachricht”), gehe ich vorher zum Einstimmen auf eine leiwandes Abendessen. In ein Lokal, irgendwo in einer der zahlreichen Seitengassen der Mariahilfer Strasse. Diesmal speiste ich im Spear …

Das Spear ist ein klitzekleines, gemütliches Lokal in der Neubaugasse 15. Mit ein paar Tischen drinnen und auf der Strasse. Angeboten werden Burger, Buffalowings, Salate, Snacks und Desserts. Da ich immer für einen ausgefallenen Burger zu haben bin, habe ich Cheeseburger, Baconburger, Spicy-Chiliburger, Honey-Mustard Chickenburger, Spear Burger, Vato-Loco Burger sowie 100% No-Meat Burger gar nicht beachtet und mich gleich der Spezialität des Hauses zugewandt: Dem Sticky-Rice Burger.

Honey Mustard Chickenburger im Spear - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Beim Sticky-Rice Burger wird das Fleisch nicht zwischen den klassischen Buns gelegt, sondern zwischen Klebereis. Eine nicht nur optisch ansprechende Variante aus Thailand. Zur Auswahl stehen drei Arten:

• Minced Beef – gegrilltes Beef-Patty mit Zitronengras, Minze und Koriander zwischen zwei Reisburgern und Sour-Sweet-Sauce oder Soja-Chili-Sauce. Um 8,90 Euro.

• Chicken – gegrilltes Chicken-Patty mit Knoblauch, Minze, schwarzem Pfeffer und Austernsauce zwischen zwei Reisburgern, serviert mit zwei Dips. Um 8,90 Euro.

• Vegeterian – gegrilltes Gemüse (Zucchini, Melanzani, Tomate, Paprika) und Mozzarella zwischen zwei Reisburgern. Um 7,90 Euro.

Auf Wunsch auch Double oder Triple. Dazu passt ganz gut ein Glaserl Hauswein oder ein kühles Bierchen.

Spear - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Minced Beef Sticky-Rice Burger

Da ich mit einem Freund dort war, haben wir uns zwei verschiedene Burger bestellt: Einen Minced Beef Sticky-Rice Burger und einen Honey Mustard Chickenburger. Beide hervorragend im Geschmack. Und die Sticky-Rice Variante ist eine leiwande Alternative gegenüber den bekannten Klassikern.

Meine Anregung: Selbst probieren. Uns hat es im Spear großartig gemundet!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.