Ahoj Prag – 6 Caffès, 3 Lokale und 4 Extratipps

Prag Vintage - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Für Wien, Graz, Linz und Bratislava habe ich in der Mobility Lounge schon eine Menge Tipps für leiwande Caffès zusammengestellt. Selbstverständlich alle persönlich ausprobiert. Jetzt war Prag an der Reihe. Zusammen mit einem langjährigen Freund habe ich zahlreiche Kaffeebars besucht – abseits der traditionellen, historischen Kaffeehäuser. Gut, dass wir beide Espresso & Cappuccino lieben …

Angereist sind wir mit der ÖBB (Abfahrt um 7:09 Uhr vom Wiener Hauptbahnhof, ca. 4 Stunden Fahrzeit) um 44 Euro Sparschiene hin & retour mit Sitzplatzreservierung.

Hinweis zur Währung: 100 Tschechische Kronen (CZK) sind etwa 3,70 Euro. Da die ERSTE Bank, deren Kunde ich bin, auch in Tschechien aktiv ist, kann ich freundlicherweise – wie schon vor ein paar Tagen in Brünn – an deren Automaten (von denen einige in der Stadt zu finden sind) Geld abheben, ohne Gebühren bezahlen zu müssen :-)

So, jetzt geht’s aber los mit der Kulinarik-Tour durch Prag. Ergänzt um ein paar weitere Kulinarik-Tipps.

Caffè #1: AnonymouS – Jugoslávská 15

Von allen Caffès, die wir uns in Prag angesehen haben, hat uns das AnonymouS am allerbesten gefallen. Das kleine Lokal – auf zwei Stockwerken – ist liebevoll eingerichtet (mit viel Blau), die Burschen an der Bar bereiten den Kaffee mit viel Leidenschaft zu.

AnonymouS in Prag - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Serviert wird mit dem gewissen Etwas und das Wasser holt man sich selbst von der Bassena.

AnonymouS in Prag - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Die beiden Richtpreise: Espresso CZK 49, Cappuccino CZK 58. Die Qualität: Perfekt!

Caffè #2: EMA Espresso Bar – Na Florenci 3

Bei EMA haben wir hervorragenden Kaffee – von jb Kaffee – in einem sympathischen Ambiente genießen getrunken. Ein modernes Lokal mit jugendliche Publikum. Leiwand!

Prag EMA Espresso - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Die beiden Richtpreise: Espresso CZK 45, Cappuccino CZK 55. Leiwand!

Diese Aussage gilt selbstverständlich nicht nur für Prag: Beim Essen & Trinken die Touristenlokale meiden. Dort essen, wo es auch die Einheimischen tun. Die Kulinarik wird besser, die Preise günstiger, das Service sympathischer. Und eine frische Atmosphäre lässt sich auch entdecken!

Best Burger ever: Naše Maso – Dlouhá 39

Als Insider-Tipp habe ich Naše Maso bekommen. Ein Fleischhacker mit wenigen Tischen, wenn man sich das Essen nicht mitnehmen will. Wir haben uns Dry Aged Burger bestellt.

Prag Nase Maso Dry Ages Burger - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Perfekt gegrillt, hervorragende Qualität vom Fleisch und ein köstliches Gurkerl drinnen. Best Burger ever – um es mit drei Worten zusammenzufassen.

Prag Nase Maso - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Nettes Detail: Das Bier (von Albrecht) zapft man sich selbst. Somit noch ein bisserl Erlebnis :-)

Caffè #3: Mamacoffee – Vodičkova 6

Mamacoffee ist ein modernes Lokal, das auf zwei Stockwerke verteilt ist. Im Erdgeschoß mehr als Caffè, im ersten Stock mehr als Bar ausgelegt. Mit einem reichhaltigen Angebot, damit man sich so richtig wohl fühlt. Hat uns gefallen!

Mama Coffee in Prag - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Die beiden Richtpreise: Espresso CZK 39, Cappuccino CZK 52.

Caffè #4: I need Coffee – Na Moráni 7

I need Coffee ist eine klitzekleines Caffè in Praha 02. Sehr kuschelig und der Kaffee – zubereitet auf einer Faema E61 – schmeckte ausgezeichnet.

Prag I Need Coffee - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Die beiden Richtpreise: Espresso CZK 45, Cappuccino CZK 54.

Nachspeise: Cafe-Cafe – Rytířská 10

Besucht haben wir auch das Cafe-Cafe. Aber nicht wegen dem Kaffee (der kommt von Nespresso), sondern wegen der süßen Verführungen, die man draußen genießen kann.

Prag Palatschinke im Cafe-Cafe - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Bei prächtigem Wetter haben wir zwei Köstlichkeiten bestellt:
• ein riesengroßes Stück Marzipantorte
• eine hervorragende Palatschinke mit Himbeeren & Sour Creme

Caffè #5: Bakeshop – Kozí 1

Der Bakeshop ist eine feine Bäckerei, die neben einer Vielzahl an frischesten Produkten auch einen hervorragenden Kaffee bietet. Wir hatten zum Frühstück einen Cappuccino, den man auch bei Schönwetter draußen einem der Bänke schlürfen kann.

Bakeshop in Prag - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Die beiden Richtpreise: Espresso CZK 45, Cappuccino CZK 60.

Caffè #6: Kavárna Prazírna – Lublaňská 50

Dieses leiwande Caffé liegt im Souterrain. Mit Kellergewölben und verwinkelten Räumen. Einzigartig und überaus sympathisch. Vorhanden ist auch eine eigene Rösterei und die Bohnen kann man auch kaufen.

Prag Kavárna Prazírna - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Wir bekamen bei unserem Besuch einen Sulawesi Toraja A washed um günstige CZK 38 die Tasse. Eine Top-Empfehlung.

Ein Pivo-Tipp: Prague Beer Museum – Na zdraví

Das Prague Beer Museum ist u.a. in der Dlouhá 46 zu finden, mitten in der Altstadt. Dort gibt es 30 einheimische Biersorten vom Faß, die man bei Schönwetter auch im feinen Innenhof trinken kann. Nicht so billig, aber wir waren wegen eine Besonderheit dort: Es gibt ein aus allen Sorten selbst zusammenstellbares Tasting.

Prag Beer Museum Tasting - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Wir nahmen jeder eine 5er Variante mit 0,15l Gläsern und haben folgendes gekostet:
• Cvinkow Hvozd, Demon, Real Deal Ale, Cornel Red Ale, Matuska
• Klaster, Konrad, Pilsner, Ferdinand, Svijany Máz
Mein Favorit war das Hausbier, das Real Dale Ale. Genau mein Geschmack.
P.S.: Das Lokal bietet nur Fast Food wie Burger, Pommes, Chips, Wurst & Co.

Vier Extratipps

• Das Styl & Interier in der Vodičkova 35 ist ein kleines Lokal mit einem wunderbaren Innenhof. Wir haben es uns angesehen, aber ein Regenguß hatte etwas gegen einen Besuch. Das holen wir beim nächsten Besuch in Prag nach.

Prag Gulasch - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

• Wir sind mittags in einem der zahlreichen tschechischen Lokale (nicht die Touristenfallen) eingekehrt: U Dvou koček (Die zwei Katzen). Genommen haben wir uns Gulasch. Selbstverständlich mit Knödel und einem feinen Pilsner Urquell. Schmatz!

• Eine der Spezialitäten, die man probieren sollte, das ist ein Trdelnik. Ein Baumkuchen vom Grill, den man beispielsweise so wie ich mit Nutella und Vanilleeis verputzen kann. Ist aber nicht einfach zu essen *grins

Baumkuchen in Prag - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

• Wer im Zentrum spottbilliges Bier trinken will, der sollte die Branická Formanka in der Vodicková 26 besuchen. Ein kleiner Raum mit Zapfhahn. Ein großes tschechisches Bier ab CZK 26.

Sehenswürdigkeiten am Weg

Selbstverständlich haben wir auf der Kulinarik-Tour auch Sehenswürdigkeiten bewundert. Lagen ja direkt am Weg. Beispielsweise den Hradschin und den Veits-Dom, die Karlsbrücke, den Altstädter Ring, das Rathaus mit der astronomischem Uhr, den Wenzelsplatz, den Prager Pulverturm und den Republiksplatz. Prag ist eine großartige Stadt :-)

Prag - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

P.S.: Zahlreiche weitere Lokale auf meiner Liste haben wir nicht mehr geschafft. Das holen wir dann beim nächsten Besuch in Prag nach. Na shledanou!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.