Die fette Sau im Rinderwahn – war das ein Pulled Pork Burger

Die fette Sau - Pulled Pork Burger im Rinderwahn - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge
Die fette Sau – Pulled Pork Burger im Rinderwahn – Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Scharfe Resi, blauer Toni, saftige Elsa, fette Sau oder eitler Gockel. So heißen die Burger, die im Rinderwahn serviert werden. Das mußte ich einfach selbst ausprobieren und somit machte ich mich mittags auf den Weg in die Innenstadt, um mich dort mit einem Freund zu treffen. Der mag ebenso wie ich saftige Burger …

Der Rinderwahn ist ein modernes, “wahnsinniges” Lokal in der Weihburggasse 3 (gleich oben bei der Kärntner Strasse) und gehört zur Huth-Gruppe, wo ich u.a. schon die Pizzeria da Moritz besucht habe. Serviert werden u.a. ein wohlklingende Auswahl an Burgern, die eine Entscheidung nicht einfach machen. Denn am liebsten hätten wir alle probiert.

Die Auswahl an Burgern

• Scharfe Resi – 250g Rindfleisch, Fried Onions, grüner Chili, Cheddar

• Bella Luisa – 250g Rindfleisch, Mozzarella, Speck, Rucola

• Blauer Toni – 250g Rindfleisch, Stilton Blue Cheese, Birne

• Saftige Elsa – Steakhüfte “medium”, gegrillter Zwiebel

• Der Gipfel des Wahnsinns – 2x150g Rindfleisch plus Käse nach Wahl: Cheddar, Bergkäse oder Stilton Blue Cheese

• Die fette Sau – Pulled Pork Burger – 250g Schweineschulter, gegrillter Roter Zwiebel, grüner Chili, Cheddar

• Eitler Gockel – gegrilltes Hühnerfilet, Bergkäse, Erdnussbutter

• Veggie-Wahn – knuspriger Portobello gefüllt mit Cheddar und Frischkäse, Avocado, Pico de Gallo

Fette Sau mit Süßkartoffel-Fries

Gemütlich im Schanigarten sitzend, habe ich mir heute die fette Sau bestellt. Mit wohlschmeckender Schweineschulter. Verpackt in einem guten Brioche Bun. Serviert mit hausgemachter Mayo und Süßkartoffel-Fries. Um 13,80 Euro. Ganz akzeptabel für die Menge und Innenstadtlage.

Was es allerdings zu beanstanden gibt: Wenn man sich einen Rindfleisch-Burger bestellt, so wird man nicht gefragt, ob man diesen medium oder durch mag. Das gibt Punktabzug. Denn man Freund verputze den blauen Toni.

Dazu hätte perfekt ein Craft Beer gepasst. Auf das ich allerdings verzichtet habe, da ich mit der Vespa unterwegs war. Schade, denn die Auswahl war gut. So wurde es eine hausgemachte Limonade. Ohnehin erfrischender bei 30°.

Pulled Pork Burger – meine Meinung

Als Schulnote gibt’s einen Zweier. Die fette Sau war ausgezeichnet, ebenso die Süßkartoffel-Fries. Aber ehrlich bekundet: Ich habe auch schon bessere Pulled Pork Burger am Gaumen gehabt. Punktabzug auf alle Fälle für die fehlende Frage nach der Zubereitung vom Rindfleisch.

Burger to go: Rinderwahn Burger-Kiosk am Naschmarkt 1.

Pulled Pork Burger + Fries (Lunch Deal) im Rinderwahn - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge
Pulled Pork Burger + Fries (Lunch Deal) im Rinderwahn – Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Nachtrag 10.4.2019 – Lunch Deal in der Praterstraße

Heute mittags war ich erstmalig im Rinderwahn in der Praterstraße 31. Bestellt habe ich mir einen Lunch Deal, den es wochentags bis 15 Uhr gibt. Inkludiert sind Salat oder Suppe, ein Tages-Burger, French Fries sowie eine Flasche Vitamin-Wasser. Um zusammen 10,90 Euro. Der heutige Burger war ein Pulled Pork mit gegrillten Zwiebeln, Cheddar, BBQ Sauce und Mayo. Ein gutes Angebot, ich war danach satt und es hat mir gemundet.
Nachtrag: Das Lokal in der Praterstraße hat bereits geschloßen und wird wieder das Eatilico.

P.S.: Auf der Suche nach weiteren Burger-Lokalen in Wien. Ich hätte da ein paar weitere Anregungen :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.