Saftig: Haferpoint’s Burger mit Fries

Haferpoint's Burger mit Fries - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge
Haferpoint’s Burger mit Fries – Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Es gibt in Wien eine Fülle an Burger-Lokalen, die ich gerne besuche. Heute habe ich mittags ein weiteres auf meiner Ausprobieren-Liste abgehakt: HaferPoint …

HaferPoint ist ein einfach eingerichtetes Café-Restaurant in der Gußhausstraße 12 (1040 Wien). Nahe der TU und somit voll des studierendes Volkes. Neben einer wechselnden Wochenkarte und Mittagsmenü sind Burger die Spezialität des Lokals. Angeboten werden zum Beispiel:

• Haferpoint’s Burger – glasiert mit hausgemachter Barbecue Sauce, mit knusprig gebratenem Speck, frischen Tomaten & Salat und Burger Dressing

• Habsburger – mit reduzierter Rotweinsauce, Blauschimmelkäse, Vogerlsalat und Burger Dressing

• American Burger – mit karamellisiertem Zwiebel, gegrillter Tomaten, eingelegten Gurken, Salat und Burger Dressing

• Spicy Burger – mit eingelegten Jalapeños und Zwiebel, Salat, Burger Dressing sowie Guacamole

• Sommer Burger – mit pesto rosso Sauce, Rucola, frischem Parmesan und Burger Dressing

In die frisch gebackenen Brioche Buns kommt 100% österreichisches Rindfleisch, das täglich vom Fleischhauer geliefert wird. Faschiert wird es dann vor Ort. Wer kein Rindfleisch mag, der kann zum Chicken oder Veggie Burger greifen. Ich bestellte einen Haferpoint’s Burger um 9,50 Euro. Und dazu Fries um 2,70 Euro.

Haferpoint - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge
Haferpoint – Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

HaferPoint – mein Fazit zum Burger

Die Qualität der Zutaten war tadellos, das Fleisch saftig, die Portion ausreichend. In Summe würde ich ein Gut vergeben. Aber ich habe auch schon öfters in noch bessere Burger gebissen :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.