Cafebrennerei Franze – Station #54 meiner “kleine, feine Caffès in Wien”-Tour

Cafebrennerei Franze - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge
Cafebrennerei Franze – Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Ich machte mich auf dem Weg zum Kutschkermarkt. Denn dort befindet sich die Cafebrennerei Franze. Nicolas und sein Team rösten hervorragenden Kaffee, den ich unbedingt probieren wollte …

Die Cafebrennerei Franze gibt’s seit 1929. Seit letztem Jahr betreibt Nicolas Franze und sein Team beim Kutschkermarkt eine moderne Kaffeerösterei mit Kaffeebar – sehr gemütlich, sympathisch, angenehm. Neben diversen Kaffeesorten wird auch eine umfangreiche Auswahl an Tees angeboten. Frühstück gibt’s ganztägig. Entweder wählt man eine der beiden zusammengestellten Kreationen (Franze & Sonntags-Brunch) oder man stellt sich seine Speisen selbst zusammen. Zum Beispiel Müsli mit Joghurt und frischen Früchten, Brie mit Marillenchutney, Quiche mit Spinat / Lauch / Salat, belegte Brötchen, Sesam-Bagels, Kuchen, Strudel, Torten und so weiter.
Das Brot kommt übrigens von der Öfferl Dampfbäckerei und die selbstgerösteten Bohnen lassen sich auch für daheim kaufen.

Cappuccino & Blaubeer-Cupcake in der Cafebrennerei Franze - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge
Cappuccino & Blaubeer-Cupcake in der Cafebrennerei Franze – Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Ich bestellte mir einen Cappuccino und ein Blaubeer-Cupcake. Beides schmeckte hervorragend. Der Preis: 7,70 Euro.

Cafebrennerei Franze – mein Fazit

Mir hat es in der Cafebrennerei Franze sehr gut gefallen. Der Wohlfühlfaktor war hoch und somit komme ich gerne wieder. Und dann wird der Sonntags-Brunch (gibt‘s auch wochentags) probiert.

Zum Nachlesen: Alle bisher besuchten Lokale meiner “kleine, feine Caffès in Wien”-Tour.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.