Nanoleaf Remote – Dodekaeder als Fernbedienung fürs Smart Home

Remote - Fernbedienung fürs Smart Home | Foto © Nanoleaf

Remote – Fernbedienung fürs Smart Home | Foto © Nanoleaf

Nanoleaf wird bald ein neues Produkt ausliefern: Remote. Dabei handelt es sich um einen Würfel mit zwölf Seiten, der als Fernbedienung fürs Smart Home dient. Für die hauseigenen LED-Panels sowie für Apple HomeKit …

Von Nanoleaf habe ich schon länger ein Produkt im Blickfeld: Aurora. Das ist ein smartes LED-Beleuchtungsystem, das auf dreieckigen LED-Panels basiert. Die werden dann an der Wand montiert – mit unzähligen Variationen (Amazon affiliate link). Da wir allerdings schon einige Hue-Sachen von Philips verwenden, haben wir bisher darauf verzichtet. Jetzt wird das Unternehmen ein weiteres Produkt anbieten, das kurz meine Aufmerksamkeit weckte: Remote.

Fernbedienung fürs Smart Home

Remote ist eine simple Fernbedienung fürs Smart Home. In Form eines Würfels mit zwölf Seiten – auch als Dodekaeder bekannt. Es gibt keine Tasten, keine Knöpfe, keine Touch-Bedienung. Es gibt ausschließlich zwölf Flächen, die sich mit unterschiedlichen Befehlen programmieren lassen. Zur Steuerung der Nanoleaf LED-Produkte sowie für alle Sachen, die Apple HomeKit unterstützen. Und da wird es für mich daheim interessant.

Remote - Fernbedienung fürs Smart Home | Foto © Nanoleaf

Remote – Fernbedienung fürs Smart Home | Foto © Nanoleaf

Ein paar weitere Informationen

• Es wird die Aktion der Fläche ausgeführt, die obenauf ist. Mit jeder Drehung wird eine unterschiedliche Farbe angezeigt.

• Die Übertragung erfolgt über Bluetooth.

• Das Gewicht liegt bei 130 Gramm.

• Die Stromversorgung erfolgt über zwei – wechselbare AA-Batterien. Die Laufzeiten: bis zu einem Jahr Betrieb, bis zu drei Jahren Standby.

• Unterstützung für IFTTT.

• Es steht eine kostenlose App für iOS und für Android bereit. Zum Programmieren und Speichern der Szenen.

Nanoleaf Remote – mein Fazit

Spannende Umsetzung, leiwandes Gadget, aber nicht zwingend notwendig. Aber wenn’s Spaß macht, dann sind die kolportierten 60 Euro wohl investiert. Kommt im Laufe des Mai und lässt sich bei Amazon (affiliate link) schon vorbestellen. Ich werde mir keinen Remote zulegen, da der Bedarf doch zu gering ist.

eine Antwort hinterlassen