Kurz überlegt: Rocketbook Everlast – ein löschbarer Papierblock

Everlast Papierblock - Foto © Rocketbook

Everlast Papierblock – Foto © Rocketbook

Ich notiere mir viele Sachen noch immer gerne auf Papier. Es muss nicht alles digital sein. Somit kaufe ich mir öfters Schreibblöcke. Das könnte vielleicht ein Rocketbook Everlast ändern. Das hat die Haptik eines klassischen Ringblocks, Inhalte lassen sich aber mit einem feuchten Tuch “löschen” …

Das Rocketbook Everlast wurde vor ein paar Monaten erfolgreich auf Kickstarter finanziert. Damals hat es mich noch nicht interessiert. Das hat sich jetzt geändert und somit habe ich mir angesehen, ob es vielleicht doch eine Anschaffung wert wäre.

Grundlegende Informationen & Arbeitsweise

• Es stehen zwei Größen bereit: Letter (A4 – 32 Seiten) und Executive (A5 – 30 Seiten). Je nach Anforderung. Oder man kauft sch gleich beide Varianten.

• Zum Schreiben sind spezielle Tintenroller notwendig. Die heißen Pilot FriXion und stehen in zahlreichen Ausführungen sowie Farben bereit.

• Die Tinte trocknet am Papier in etwa 15 Sekunden und verwischt sich danach nicht mehr. Gelöscht wird dann mit einem feuchten Tuch.

Everlast Papierblock - Foto © Rocketbook

Everlast Papierblock – Foto © Rocketbook

• Auf jeder Seite sind ein Punktraster sowie ein QR-Code vorhanden. Das erleichtert das Einscannen der Seite per App. Zudem lassen sich Symbole markieren, um die Seite automatisiert an bestimmte Services zu schicken.

• Die App steht kostenlos für iOS und für Android bereit. Zum digitalen Einscannen (abknipsen mit automatischem Zuschnitt) sowie zum Speichern (als PDF oder JPG) und Versenden.

• Zum Verschicken sind mehrere Möglichkeiten vorhanden: E-Mail, Google Drive, Dropbox, Microsoft OneDrive, Apple iCloud, Box, Evernote, OneNote, Slack, iMessage.

Rocketbook Everlast – mein Fazit zum Papierblock

Ich bin nicht davon überzeugt, ob das Everlast für mich das richtige Werkzeug ist. Und das Ausprobieren eines Notizblocks sind mir die 45 Euro nicht wert. Deshalb verzichte ich darauf. Aber vielleicht ist es ja für euch eine Überlegung.

Bei Interesse: Das Everlast (egal ob A4 oder A5) kostet im Rocketbook Onlineshop GBP 34,99. Plus Versand – GBP 4,99 als Brief, GBP 12,49 per Botendienst. Das macht bei einem Notizblock in meinem Briefkasten umgerechnet etwa 45 Euro. Amazon (affiliate link) hat das große Everlast um ca. 40 Euro im Shop. Passende FriXion Tintenroller gibt’s bei Amazon (affiliate link) in Hülle und Fülle.

One Response

  1. Edmund Emge 2. Mai 2018

eine Antwort hinterlassen