Genuß vom Kaffeewerk Handle: Houseblend, Brasilien, Äthiopien, Panama, Guatemala, Dark Blend

frisch geröstet vom Kaffeewerk Handle - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

frisch geröstet vom Kaffeewerk Handle – Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Das Kaffeewerk vom Johannes Handle ist eine Kleinrösterei mit Brewbar in Dornbirn. Ganz nach meinem Geschmack. Da sich ein persönlicher Besuch zeitlich leider nicht ausgeht, habe ich ein paar Kaffeesorten daheim in meinem eigenen Kaffeezimmer verkostet: Houseblend, Brasilien, Äthiopien, Panama, Guatemala, Dark Blend …

Ich bin ein Riesenfan von solch Kleinröstereien. Für hohe Qualität gebe ich gerne ein paar Euro mehr aus. Das gehört unbedingt unterstützt. Alle Sorten vom Kaffeewerk werden auch im Onlineshop angeboten und die Versandgebühren sind mit 3 Euro für DHL minimal. Somit steht einer Verkostung (meine Zubereitungsarten) nichts mehr im Wege.

“Als Röster und Barista leben wir Kaffee und möchten dieses Erlebnis mit jeder Tasse an Euch weitergeben.” – Johannes Handle

Bei einer Erstverkostung von mehreren Sorten einer Rösterei freue ich mich immer, wenn es kleine Probepackungen gibt. Das erleichtert das Ausprobieren. Deshalb ein Dankeschön an Johannes für die kleinen Spezialabfüllungen.

Helle, mittlere und dunkle Röstungen

Im Kaffeewerk werden drei Röstungen erzeugt: hell, mittel und dunkel. Je nach Gusto und Möglichkeiten der Zubereitung. Ich habe folgende Sorten probiert:

Houseblend

Eine mittlere Röstung. Mit blumiger Note und Aromen von dunkler Schokolade sowie Orangen. Je nach Zubereitungsart fruchtig (Espresso) oder vollmundig (Filter). Die Bohnen stammen aus Brasilien, Guatemala und Äthiopien. Der Preis: 7,90 Euro für 250 Gramm.

Houseblend vom Kaffeewerk Handle - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Houseblend vom Kaffeewerk Handle – Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Empfohlene Zubereitungsarten: Espresso, Vollautomat, Mokkakanne, Aeropress, Chemex, V60, French Press, Cold Brew.

Brasilien

Eine mittlere Röstung. Mit Aromen von Kakao, leichter Frucht und milder Säure. Seit 1901 gehört diese Farm der Familie Andrade, welche auch Mitbegründer der BSCA (Brazil Specialty Coffee Association) ist. Der Preis: 7,40 Euro für 250 Gramm.

Brasilien vom Kaffeewerk Handle - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Brasilien vom Kaffeewerk Handle – Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Empfohlene Zubereitungsarten: Vollautomat. Espresso, Mokkakanne, Aeropress, French Press.

Äthiopien

Eine mittlere Röstung mit vollem Körper. Schmeckt nach Limone und Steinobst. Zur Herkunft: Familie Knots besitzt eine Waschstation, rund 50 km von der Stadt Yirgacheffe entfernt, in einem Tal mit seinem eigenen Mikroklima. Der von den umliegenden Kleinbauern gesammelte Kaffee wird hier sorgfältig weiterverarbeitet. Nur die wirklich roten Kirschen landen in diesem aromatisch runden Kaffee. Ein heißer Tipp für Cold Brew. Der Preis fürs 250g Sackerl: 9,90 Euro.

Äthiopien vom Kaffeewerk Handle - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Äthiopien vom Kaffeewerk Handle – Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Empfohlene Zubereitungsarten: Espresso, Vollautomat, Mokkakanne, Aeropress, Chemex, V60, French Press, Cold Brew.

Panama

Eine mittlere Röstung mit Birnengeschmack, gefolgt von Nougat-Aromen. Auf Pedro Rodriguez Escribano’s Finca “Baru Black Mountain” arbeitet ausschließlich die indigene Bevölkerung “Ngöbe” aus dem Berggebiet rund um den Vulkan Baru in Panama. Pedro bietet seinen Angestellten faire Arbeitsbedingungen, eigene Wohnhäuser, eine Medizinstation und eine Schule für die Kinder. Die Ngöbe wiederum bringen ihre seit Generationen gepflegten Kenntnisse über den Kaffeeanbau in ihrer täglichen Arbeit auf der Farm ein. Da ist der Preis von 9,90 Euro für 250g mehr als fair.

Panama vom Kaffeewerk Handle - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Panama vom Kaffeewerk Handle – Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Empfohlene Zubereitungsarten: Espresso, Vollautomat, Mokkakanne, Aeropress, French Press

Guatemala

Eine mittlere Röstung, die nach Milchschokolade, Karamell und Orange schmeckt. Die Acatenango Region liegt in der Nähe von zwei Vulkanen – dem inaktiven Acatenango und dem Fuego. Die ständigen leichten Eruptionen wirken wie ein natürlicher Dünger für den sandigen Boden und führen zu perfekten Bedingungen für den Kaffeeanbau. Die Region reicht bis zu einer Höhe von 2.000 m. Herbert Perez produziert aber nicht nur guten Kaffee sondern umsorgt auch seine Arbeiter und deren Familien. Ihnen stehen Häuser mit Küche, Bad und sogar einem Swimmingpool zur Verfügung. 9,90 Euro werden für 250g verlangt.

Guatemala vom Kaffeewerk Handle - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Guatemala vom Kaffeewerk Handle – Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Empfohlene Zubereitungsarten: Espresso, Vollautomat, Mokkakanne, Aeropress, Chemex, V60, French Press, Cold Brew.

Dark Blend

Eine dunkle Röstung für Liebhaber eines klassischen italienischen Espresso. Mit dem Geschmack von Bitterschokolade und dunklem Rohrzucker mit leichter Fruchtnote im Abgang. Die Bohnen stammen aus Brasilien und Guatemala. 250g kosten 7,90 Euro.

Dark Blend vom Kaffeewerk Handle - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Dark Blend vom Kaffeewerk Handle – Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Empfohlene Zubereitungsarten: Espresso, Vollautomat, Mokkakanne, Aeropress, French Press.

Kaffeewerk Handle – mein Fazit

Ich habe – fast – alle Sorten sowohl im Siebträger als auch als Pour Over (Chemex, V60 & Co.) probiert. Geschmeckt haben sie alle wunderbar. Herrliche Aromen. Somit ein dickes Lob ans Kaffeewerk Handle. Da werde ich gerne wieder nachbestellen :-)

eine Antwort hinterlassen