Ein fischiges Ahoi: Friesengedeck & Wulfisch Spezial

Wulfisch Spezial - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Wulfisch Spezial – Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Wulfisch ist – nach eigener Definition – eine norddeutsche Krabbenbude, wo “Fischigkeiten” serviert werden. Da meine Frau und ich mittags Gusto darauf hatten, machten wir uns auf den Weg zum Karmelitermarkt …

Das Wulfisch ist seit Ende 2010 beim Wiener Karmelitermarkt, in der Haidgasse 5 zu finden. Ein “Stück Hamburg in Wien”. Ein kleines uriges Lokal mit straßenseitigem Schanigarten im Sommer.

Wulfisch norddeutsche Krabbenbude - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Wulfisch norddeutsche Krabbenbude – Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Nordseekrabben, Matjes, Eismeer-Garnelen & Co.

Serviert werden typisch norddeutsche Köstlichkeiten. Das heißt viel Fisch. Beispielsweise Nordseekrabben aus Ostfriesland, diverse Krabbensalate, Krabbensuppe, Eismeer-Garnelen, geräucherter / hausgebeizter Lachs, Matjes aus Holland (pur, rot, weiß), Heringssalat, Rollmops sowie Sprotte. Als Fisch pur oder im Brötchen. Wer sich nicht entscheiden kann: Wulfisch Spezial (von allem etwas) oder Friesengedeck (Matjes, Hering, Sprotte, Rollmops). Jeden ersten Freitag im Monat werden zudem Sylter-Royal Austern angeboten. Und wer mag, der nimmt sich die Speisen mit.

Friesengedeck im Wulfisch - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Friesengedeck im Wulfisch – Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Friesengedeck & Wulfisch Spezial

Da wir und durchkosten wollten, haben wir uns zwei Sachen bestellt: Wulfisch Spezial (um 12 Euro) sowie Friesengedeck (um 11,50 Euro). Eine leiwande Entscheidung, denn da hat alles köstlichst geschmeckt.

Wulfisch – unser Fazit

Großartig!

P.S.: Im Juni mache ich eine Kulinarikreise nach Hamburg. Ich freue mich schon auf den fischigen “Vergleich” :-)

eine Antwort hinterlassen