Als Ersatz fürs Tablet: kleines Notebook oder großes Smartphone?

Tablet mit Notebook verschmelzen - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Seit ein paar Jahren verwende ich drei mobile Geräte: ein MacBook Air als 13″-Notebook, ein iPad mini als Tablet sowie ein iPhone 6s als Smartphone. Gehütet ausschließlich in der Apple-Welt. Da die drei Dinger nicht mehr jüngsten Baujahrs sind, beginne ich schön langsam mit gedanklichen Überlegungen ob der Zukunft. Denn ich will künftig nur mehr zwei an der Zahl haben …

Somit stehen mir zwei Möglichkeiten offen: Das Smartphone wird größer und übernimmt die Aufgaben des Tablets. Oder das Notebook wird kleiner und ersetzt das Tablet. Die dritte Variante (iPad Pro mit externer Tastatur und Stift ersetzt Notebook) habe ich schon vor längerer Zeit abgehakt, da ich das nicht will.

Hinweis: Ich werde dieses Projekt nicht aktiv angehen, sondern erst dann reagieren, wenn eines der bisherigen Geräte nicht mehr zufriedenstellend funktioniert oder andere Umstände eintreten. Aber immer ohne wirklichen Druck, da ich zum kurzfristigen Ausweichen eh Alternativen (Chromebook, Xiaomi Mi A1 Smartphone) habe.

Variante 1: großes Smartphone statt Tablet

• Ich bleibe beim 13″ MacBook Air, mit dem ich sehr zufrieden bin.

• Dazu kaufe mir ein großes Smartphone. Da ich in diesem Falle weiterhin in der Apple-Welt bleiben würde, verkaufe ich mein bisheriges 6s und lege mir ein 8 Plus oder X plus (oder was dann verfügbar ist) zu. Das neue iPhone übernimmt dann die Aufgaben des iPad mini.

Hier gäbe es noch eine zweite Überlegung: Ich verabschiede mich komplett aus der Apple-Welt und steige auf ein simples Chromebook (mit Unterstützung auch für den Android Play Store) sowie ein großes Android-Smartphone (eines von Xiaomi mit Android One) um. Das wäre auch vom finanziellen Aspekt überaus angenehm – dazu komme ich dann gleich.

Variante 2: kleines Notebook statt Tablet

• Ich kaufe mir ein kleineres, hochwertiges Notebook mit Touchscreen und abnehmbarer Tastatur. Das übernimmt dann auch die Rolle des Tablets. Hier wäre ein Surface Pro von Microsoft (obgleich ich mir Windows nicht unbedingt wünsche) meine erste Wahl.

• Dazu ein kompaktes Smartphone mit Android als Betriebssystem. Denn in diesem Fall würde ich komplett aus der Apple-Welt abreisen.

Welche Rolle spielen die Kosten?

Doch wie sieht es bei den Investitionskosten aus? Spielen die eine Rolle? Ich habe dazu durchschnittliche Anschaffungspreise hergenommen und verglichen: Auf der einen Seite MacBook Air + iPhone 8 Plus, auf der anderen Seite Surface Pro + Android-Smartphone. In beiden Fällen komme ich auf ungefähr 1.900 Euro.

Das heißt: Aus finanzieller Sicht wäre es völlig egal, welche der beiden Möglichkeiten ich nehme. Mit dem Preis drastisch nach unten ginge es in der Kombination Chromebook + Android-Smartphone. Denn da käme ich mit maximal 1.200 Euro durch. Ein gutes Argument.

Schlußfolgerung

Ich lasse es einfach auf mich zukommen und entscheide bei Bedarf kurzfristig, ob ich in der Apple-Welt bleibe oder komplett in die Google-Welt übersiedle. Ich könnte mit beiden Varianten gut leben. Microsoft & Windows habe ich schon abgehakt.

5 Kommentare

  1. Peter 3. August 2018
  2. longtom 5. August 2018
  3. Karl Muchitsch 7. August 2018
    • Helmut Hackl 7. August 2018

eine Antwort hinterlassen