Für unterwegs angeschafft: Sandberg Pocket Powerbank 5000

Sandberg Pocket Powerbank 5000 - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Sandberg Pocket Powerbank 5000 – Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Seit ungefähr zwei Jahren begleitet mich eine kleine 3.000 mAh Excellence Powerbank von Sandberg, wenn ich unterwegs bin. Da ich immer öfters eine etwas höhere Kapazität brauchte, habe ich mir jetzt zusätzlich die Pocket Powerbank 5000 geholt …

Auf den Kulinarikreisen beanspruche ich den Akku meines Smartphones sehr intensiv. Besonders durchs GPS-Navigieren und durchs Knipsen wird dieser flott geleert. Da kann es schon mal vorkommen, dass an einem längeren Tag auch schon mal zweimal nachgeladen wird. Damit dann nicht die 3.000 mAh der kleinen PowerBank knapp werden, holte ich mir ergänzend ein Exemplar mit 5.000 mAh. Das ist ebenso kompakt, handlich und leicht. 10.000 mAh wären mir für diesen Zweck dann doch zu überdimensioniert gewesen.

Sandberg Pocket Powerbank 5000 - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Sandberg Pocket Powerbank 5000 – Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Die Eckdaten im Überblick

• Die Kapazität des eingebauten Akkus beträgt wie schon erwähnt 5.000 mAh. Das reicht locker fürs zweimalige Nachladen meines iPhones.

• Das Smartphone wird über USB angesteckt. Da habe ich ein kurzes Ladekabel mit dabei. Schade, das dieses nicht gleich – wie bei der kleinen Excellence Powerbank – integriert ist. Aber das ist kein Haxenbruch.

• Aufgeladen wird der integrierte Akku über Micro-USB. Die Ladezeit beträgt – an einer Steckdose – maximal 7 Stunden. Schnellladefunktion benötige ich hierfür nicht, da eh in der Nacht geladen wird.

Sandberg Pocket Powerbank 5000 - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Sandberg Pocket Powerbank 5000 – Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

• Der aktuelle Akkustand wird über vier blaue LEDs angezeigt.

• Die Abmessungen betragen ca. 65x12x7 mm (passt somit in jede kleine Tasche) und das Gewicht liegt bei angenehmen 130 Gramm.

Sandberg Pocket Powerbank 5000 – mein Fazit

In der Praxis hat sich rasch herausgestellt, dass 5.000 mAh eine für meine Nutzung ideale Kapazität ist. Somit war die Pocket Powerbank 5000 eine gute Anschaffung, die mich hoffentlich ein paar Jahre begleiten wird, wenn ich auf meinen zahlreichen Kulinarikreisen bin. Zudem sieht das gute Stück sehr elegant aus.

Bei Interesse: Die Powerbank kostet im Online-Store von Sandberg ungefähr 20 Euro.

9 Kommentare

  1. Wolfgang 18. Juni 2018
  2. longtom 18. Juni 2018
    • Helmut Hackl 18. Juni 2018
      • longtom 18. Juni 2018
        • Helmut Hackl 18. Juni 2018

eine Antwort hinterlassen