DJI Osmo Mobile 2 Gimbal – Smartphone-Stabilisator beim Filmen & Knipsen

Osmo Mobile 2 - Smartphone-Stabilisator | Foto © DJI

Osmo Mobile 2 – Smartphone-Stabilisator | Foto © DJI

Osmo Mobile 2 von DJI ist ein Smartphone-Stabilisator für die mobilen Geschichtenerzähler unter uns. Damit lassen sich wackelreife Videos aufnehmen – fast kinoreif. Ich sah das Ding kürzlich auf einer Kulinarikreise in Aktion …

Als ich vor ein paar Wochen in Hamburg auf Kulinarikreise war, machte ich mit einer kleinen Barkasse eine Hafenrundfahrt. Mit an Bord war ein junger Mann, der fleißig mit seinem Smartphone filmte. Eingespannt in einem Osmo Mobile 2. Dieses Gimbal sah sehr professionell aus und scheint sich in der Praxis gut zu bewähren. Zumindest hatte er es perfekt im Griff. Ich habe das Produktjetzt ausgiebig nachgelesen, ob es nicht auch etwas für mich wäre. Als Einstieg in die mobile Filmwelt :-)

Was der Osmo Mobile 2 so bietet

• Befestigt wird das Smartphone in der stabilen Halterung. Da passen alle Geräte mit einer Breite von 58,6mm bis 85 mm hinein. Die Dicke darf bis zu 8,9mm sein, das Gewicht bei maximal 202 Gramm liegen.

• Eingebaut ist ein 2.600 mAh Akku, der bis zu 15 Stunden Laufzeit bietet und auch gleich das Smartphone mit Strom versorgt. Die Ladezeit selbst beträgt höchstens 2,5 Stunden.

• Eine Annehmlichkeit ist eine Technologie namens ActiveTrack. Da sorgt das System automatisch dafür, das das gewählte Ziel immer im Bild bleibt, selbst wenn ich mich selbst bewege. dafür sorgen integrierte Sensoren und bürstenlose Motoren. Erschütterungen – z.B. Vibrationen oder Sprünge – werden dabei ausgeglichen.

Osmo Mobile 2 - Smartphone-Stabilisator | Foto © DJI

Osmo Mobile 2 – Smartphone-Stabilisator | Foto © DJI

• Über den integrierten Schieberegler direkt am Griff lässt sich die Zoomsteuerung bequem bedienen. Damit sind auch professionelle Effekte wie beispielsweise Dolly-Zoom realisierbar.

• Mit der Zeitrafferfunktion lassen sich ganz besondere Aufnahmen erzielen. Erledigt ist das in ganz kurzer Zeit.

• Leiwand auch die Panorama-Aufnahmen. Denn der Osmo Mobile 2 bewegt sich ganz automatisch, nimmt mehrere Fotos auf und fügt sie anschließend in einem nahtlosem HD-Bild zusammen. Wählbar sind dabei zwei Modi: Landschaft oder Portrait.

• Aufnahmen lassen sich teilen oder live streamen.

• Notwendig ist dafür kostenlose DJI Go App, die es kostenlos fürs iPhone und für Android-Smartphones gibt. Die Verbindung wird über Bluetooth 4.0 LE hergestellt.

• Das Gewicht liegt bei 485 Gramm (besteht aus robustem Verbundmaterial), die Abmessungen betragen 72×113×295 mm. Das Teil lässt sich zum Transportieren / Einpacken kompakt zusammenfalten.

• Die technischen Daten lassen sich im Detail auf der Webseite nachlesen. Zwei davon kurz erzählt: 

DJI Osmo Mobile 2 – mein Fazit

Falls mich doch einmal der Ehrgeiz packt und ich mit dem Smartphone-Filmen beginne, dann hole ich mir auf alle Fälle so ein Gimbal.

Bei Interesse: Das gute Stück kostet ungefähr 150 Euro – entweder direkt im DJI-Onlineshop oder bei Apple oder bei Amazon (affiliate link).

P.S.: Zwei Gimbal-Alternativen, die in den Kommentaren erwähnt wurden: Freevision VILTA Mobile sowie FeiyuTech Vimble.

3 Kommentare

  1. Karl Muchitsch 10. August 2018
  2. Klaus 10. August 2018

eine Antwort hinterlassen