Hybrid Smartwatch: Kronaby Nord – wäre mein persönlicher Favorit

Hybrid Smartwatch Kronaby Nord - Foto © KRONABY

Hybrid Smartwatch Kronaby Nord – Foto © KRONABY

Eine Smartwatch weckt noch immer nicht mein Interesse. Auch nicht die Apple Watch. Ich mag viel lieber klassische, mechanische Armbanduhren mit Zeigern, von denen ich ein paar unterschiedliche Exemplare habe. Aber manchmal wären unterwegs doch smarte Funktionen ganz nützlich. Deshalb habe ich meinen Blick auf eine Hybrid Smartwatch geworfen …

Um eine mechanische Armbanduhr smart(er) zu machen, sehe ich zwei Möglichkeiten: Ich kann ein Uhrband mit smarten Funktionen ausstatten (zum Beispiel strapSWAP) oder in die Uhr selbst integrieren. Zweiteres nennt sich dann Hybrid Smartwatch. Und von denen gibt’s schon jede Menge davon am Markt.

Ich habe mir ein paar Hybrid Smartwatches angesehen – beispielsweise von Fossil / Skagen, Frederic Constant, Garmin, Kronaby, Misfit, Nokia / Withings, Timex und so weiter und so fort. Manche gefielen mir optisch nicht, einige haben eine grottenschlechte App und andere sammeln fleißig alle Daten in den USA. Für mich den besten Kompromiss liefert die schwedische Firma Kronaby. Die bieten viele unterschiedliche Modelle, von denen mir die Nord – in Schwarz – am besten gefällt.

Die “unsmarten” Daten im Überblick

• 316L Edelstahl-Gehäuse mit einem Durchmesser von 41mm
• doppelt gewölbtes Saphirglas
• sandgestrahltes Ziffernblatt mit aufgedruckten Ziffern, versilberte Zeiger
• wechselbare Batterie (CR3032 Knopfzelle) mit einer Laufzeit von bis zu zwei Jahren
• pflanzlich gegerbtes italienisches Lederarmband, Edelstahlschließe, Schnellspanner-Federstege, wechselbar (20mm)
• 10 ATM (100 Meter) wasserfest
• Kronaby BT003 Konnex-Uhrwerk
• zweite Uhrzeit auf Knopfdruck
• Bluetooth 5.0 Low Energy

Hybrid Smartwatch Kronaby Nord - Foto © KRONABY

Hybrid Smartwatch Kronaby Nord – Foto © KRONABY

Die smarten Funktionen

• automatische Einstellung der Uhrzeit – auch beim Wechsel der Zeitzone
• Benachrichtigungen per Vibration – mit Filter
• optionale Erinnerung, wenn ich schon länger nicht mehr bewegte
• Ablehnen eines Anrufs auf Knopfdruck
• stiller Alarm mittels Vibration der Uhr
• Lokalisieren der Uhr – die letzte Position, an der die Uhr mit dem Smartphone verbunden war, wird ein der Karte angezeigt
• eingebauter Beschleunigungsmesser – Anzeige der zurückgelegten Schritte
• Anzeige des aktuellen Datums auf Knopfdruck
• Stoppuhr & Timer
• Fernauslöser für die Smartphone-Kamera
• Steuerung von Wiedergabe / Pause der Musik am Smartphone
• Lokalisieren der Smartphones
• GeoTag: Knopf auf der Uhr drücken und aktuellen Standort am Smartphone speichern
• Unterstützung für IFTTT, um eigene Aktionen programmieren zu können
• kostenlose App fürs iPhone und für Android-Smartphones
• Zusammenspiel mit Google Fit (Android) bzw. Apple Health (iOS)

Kronaby Nord Hybrid Smartwatch – mein Fazit

Elegant, minimalistisch, smart. Mir gefällt die Nord Hybrid Smartwatch von Kronaby. Allerdings wären 295 Euro zu investieren. Somit werde ich derzeit darauf verzichten, habe die Uhr aber auf meine “vielleicht irgendwann einmal”-Liste gestellt.

2 Kommentare

  1. longtom 30. Juli 2018
    • Helmut Hackl 30. Juli 2018

eine Antwort hinterlassen