Bocconcino Piadineria – eine köstliche Piadina Provencale genossen

Piadina Provencale in der Bocconcino Piadineria - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Piadina Provencale in der Bocconcino Piadineria – Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Piadina ist ein Klassiker des italienischen Streetfoods. Das gefüllte Fladenbrot kann man auch – mit einem etwas anderem Flair – in Wien Döbling genießen. Ich besuchte die Bocconcino Cafè-Piadineria …

Das Bocconcino ist ein schickes Lokal in der Döblinger Hauptstraße 59. Im Sommer mit einem wunderschönen Schanigarten im Innenhof. Sehr angenehm.

Piadina – das Fladenbrot aus der Romagna

La Piadina ist ein dünnes Fladenbrot aus der Romagna, das mit allerlei Zutaten gefüllt ist. Klassisch mit Schinken, Squacquerone Frischkäse und Rucola. Wenn sie gut gemacht ist, dann schmeckt sie gleichermaßen weich und knusprig. Der Teig selbst ist aus Weizenmehl, Wasser und Salz, angereichert mit Olivenöl. Und so wird das im Bocconcino (heißt übersetzt in etwa “Schmankerl”) zubereitet.

Bocconcino Piadineria - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Bocconcino Piadineria – Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Auf der Speisekarte sind die Piadine die Hauptattraktion. In zahlreichen Varianten – beispielsweise mit Salami, Crudo, Cotto, Tonno, Lachs, Bresaola, Hühnerbrust, Pulled Pork, Beef und noch so manchem mehr. Darüber hinaus gibt’s Suppen, zig Arten von Poutine, Fisch & Steak sowie Dolci (z.B. Piadina mit Nutella und Banane). Alles online im Detail nachzulesen.

Ich habe mich – beim Erstbesuch – für eine Piadina Provencale entschieden. Mit Tonno, Mozzarella, Paradeiser, Oregano und Mayonnaise. Um 5,90 Euro. Danach schlürfte ich noch einen Espresso von Lavazza.

Bocconcino Piadineria – mein Fazit

Wer gerne eine köstliche Piadina (oder auch mehrere) mag, der sollte dem Bocconcino einen Besuch abstatten. Mir hat es vorzüglich gemundet und ich komme gerne wieder. Denn es gibt ja abseits des dünnen Fladenbrots noch manch andere Köstlichkeiten.

eine Antwort hinterlassen