Mapstr ausprobiert: Lieblingsorte sammeln & in “meiner” Karte anzeigen

Mapstr im Web

Mapstr gibt’s schon länger am Markt. Um manche Apps kümmere ich mich aber erst dann, wenn ich Bedarf danach entdecke. So auch bei diesem Produkt aus Frankreich, wo sich meine Lieblingsorte sammeln lassen und dann in “meiner” Landkarte angezeigt werden …

Mapstr beschreibt sich selbst als “your places, your world”. Ein Platz, wo ich alle meine Lieblingsorte erfassen kann. Weltweit. Angezeigt auf einer eigenen Karte. Die App ist ohne Werbung und lässt sich kostenfrei für iOS (inklusive Watch) und für Android herunterladen. Zudem ist der Zugriff via Web möglich. Die Anmeldung erfolgt entweder über Facebook oder per E-Mail / Passwort.

Die wichtigsten Möglichkeiten im Überblick

• Ich kann ruckzuck jeden beliebigen Ort auf unserer Welt hinzufügen. Sofort, wenn ich unterwegs bin oder nachträglich. So bekomme ich im Laufe der Zeit eine persönliche Landkarte.

• Zum Sortieren und Wiederfinden lassen sich die Einträge mit Tags versehen. Auch nachträglich.

• Ich kann zu “meinen” Orten jederzeit Notizen und Bilder hinzufügen.

Mapstr am Smartphone

• Meine Orte können öffentlich oder privat (“keep places private by default”) sein.

• Orte können mit Freunden geteilt wird. Privat mit Auswahl der Einträge und Personen.

• Ich bekomme weitere Details zum Ort – zum Beispiel Fotos, Öffnungszeiten, Adresse, Kontaktmöglichkeiten sowie Website.

Mapstr – mein Fazit

Ich habe mir Mapstr probeweise angesehen, ob es mir bei meinen kleinen, feinen Kaffeebars in Wien einen Zusatznutzen bringt. Den habe ich nicht entdeckt, obgleich mir das Service gut gefallen hat. Somit löschte ich mein Konto wieder.

P.S.: Im Hinterkopf ist zu behalten, dass das Service gratis und werbefrei ist. Das heißt wir bezahlen mit persönlichen Daten. Denn geschenkt gibt’s im Internet es bekanntlich nichts.

eine Antwort hinterlassen