E-TWOW Booster S2 – eine Möglichkeit für einen E-Scooter

E-TWOW Booster S2 E-Scooter - Foto © E-TWOW

E-TWOW Booster S2 E-Scooter – Foto © E-TWOW

Wer die Anschaffung eines E-Scooters plant, der wird irgendwann auch bei E-TWOW landen. Denn deren Modelle werden im täglichen Stadtleben vorwiegend zufrieden gerollt. Mir gefällt besonders der Booster S2 …

Es hat mit der Geschichte “So ein Tretroller ist für mich unterwegs ganz nützlich” und der Anshcaffung des Pigeon Scooters begonnen. Danach habe ich angefangen, mich ergänzend auch für E-Scooter zu informieren. Zum Start mit dem Ninebot by Segway KickScooter ES2 (fast baugleich ist der Xiaomi MI M365). Jetzt bin ich gedanklich eine Preisstufe höher gewandert und habe einen Blick auf den E-TWOW Booster S2 geworfen.

Ein paar Hinweise: 25 km/h klingen jetzt nicht berauschend. Aber ob der kleinen Räder können Unebenheit in der Fahrbahn schnell zu Problemen führen. Und Stürze werden da nicht immer glimpflich ausgehen. Deshalb: Radhelm tragen. Zudem sollte man immer bremsbereit fahren, denn es gibt ja noch andere Verkehrsteilnehmer. Darüber hinaus schaden ein guter Gleichgewichtssinn und genügend Übung nicht.

E-TWOW steht für “Electric Two Wheel” und bietet ein paar Modelle von E-Scooter an. Mir würde der Booster S2 gefallen. Mit einem Straßenpreis von ungefähr 900 Euro. Das wäre für mich die oberste finanzielle Schmerzgrenze für einen zusammenklappbaren E-Scooter.

Die wichtigsten Eckdaten des E-TWOW Booster S2

• Das Gewicht liegt bei 10,8 Kilogramm. Noch immer kein Leichtgewicht, aber für einen E-Scooter akzeptabel. Die Abmessungen betragen ca. 94x14x116 cm bzw. 95x14x30 cm (zusammengeklappt).

• Der bürstenlose Front-Radnaben-Motor liefert eine Leistung von bis zu 500 Watt (250W Nenndauer). Die Maximalgeschwindigkeit liegt – auf Wunsch – gedrosselt STVO-konform bei 25 km/h. Steigungen werden bis maximal 25% (ca. 14°) elektrisch gefahren.

• Es sind bis zu 30 km Reichweite mit einer Vollladung des Akku erreichbar. Selbstverständlich abhängig vom Gewicht des Fahrers, der Umgebungstemperatur, der Geschwindigkeit, der Steigung, dem Untergrund. Fein ist die Energierückgewinnung dank magnetischer KERS-Bremse – wie bei meinem Vello Bike+. Der Akku ist – an der Steckdose – in maximal 3 Stunden voll geladen.

E-TWOW Booster S2 E-Scooter - Foto © E-TWOW

E-TWOW Booster S2 E-Scooter – Foto © E-TWOW

• Der Scooter lässt sich auch ohne elektrische Unterstützung fahren – z.B. zum Tretrollern am Gehsteig.

• Gerollt wird auf zwei 200mm Vollgummireifen. Mit Federung über Stoßdämpfer – sowohl vorne als auch hinten. Die Maximalbelastung ist mit 110 kg angegeben.

• Es stehen eine Vorderbremse sowie eine manuelle Rücktrittsbremse bereit.

• Vorhanden sind ein LED-Vorderlicht (fest am Lenker montiert), ein integriertes Bremslicht, Reflektoren sowie eine elektrische Hupe.

E-TWOW Booster S2 E-Scooter - Foto © E-TWOW

E-TWOW Booster S2 E-Scooter – Foto © E-TWOW

• Verbaut ist eine LCD-Anzeige mit automatischer Hintergrundbeleuchtung – für Geschwindigkeit, Ladezustand, Kilometer / Tageszähler, Außentemperatur.

• Zur weiteren Ausstattung zählen u.a. eine höhenverstellbare Lenkstange (von 1,3 bis 2 Meter), eine Wegfahrsperre, ein Tempomat sowie ein Antirutschbelag am Trittbrett.

• Es stehen mehrere Farben zur Auswahl – mir gefällt er im knalligen Grün.

Booster S2 E-Scooter – mein Fazit

Wenn ich mir doch mal einen Scooter mit elektrischer Unterstützung kaufen sollte, dann habe ich mit dem E-TWOW Booster S2 eine – teurere, noch hochwertigere – Alternative zum Ninebot by Segway KickScooter ES2.

Bei Interesse: Die E-TWOW Scooter lassen sich im Wiener E-TWOW Flagship Store von Rideside in der Praterstraße 36 / Ecke Nestroyplatz besichtigen.

2 Kommentare

  1. Adrian 15. Oktober 2018

eine Antwort hinterlassen