MOMO Pizza Gourmet – ein hauchdünner Genuss

Pizzetta im MOMO Pizza Gourmet - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge
Pizzetta im MOMO Pizza Gourmet – Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Da ich schon öfters vom hauchdünnen Teig bei MOMO Pizza Gourmet hörte, habe ich das jetzt selbst mittags ausprobiert. Denn diese Art der Zubereitung mag ich sehr gerne …

MOMO Pizza Gourmet ist in der Kirchengasse 35 (1070 Wien) beheimatet. Ein schickes Hipster-Lokal mit eine paar Sitzplätzen drinnen und im Sommer bei Schönwetter einen straßenseitigen Schanigarten. Die Spezialität des Hauses ist der hauchdünne Teig der Pizzen. Eine geheime Mischung, die aus Bio-Mehlsorten besteht. Die Zutaten kommen aus vielen Regionen Italiens – z.B. Schinken aus der Toskana, Käse aus Pulia, Prosciutto aus San Daniele, Saisonales von einem Markt bei Venedig.

MOMO Pizza Gourmet - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge
MOMO Pizza Gourmet – Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Zubereitet werden die Pizzen dann in einem ganz besonderen Ofen aus Neapel. Somit allerbeste Voraussetzungen, um meinen Gaumen zu erfreuen.

Pizzaofen im MOMO Pizza Gourmet - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge
Pizzaofen im MOMO Pizza Gourmet – Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Angeboten werden die Pizzen mit einer Größe von 30cm sowie als Pizzette mit 20cm zum Teilen und Probieren. Benannt sind sie nach Regionen, Städten in Italien. Beispielsweise Amalfi, Firenze, Milano, Lucca, Napoli, Agerola, Bari, Bormio oder Roma.

San Daniele im MOMO Pizza Gourmet - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge
San Daniele im MOMO Pizza Gourmet – Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Meine Wahl: San Daniele Gourmet Pizza

Ich bestellte mir eine San Daniele Gourmet. Belegt mit San Daniele Prosciutto DOP, Stracciatella Käse (vom Wasserbüffel), Olivenöl vom weißen Trüffel sowie sonnengetrockneten Paradeisern. Um 10 Euro geradeaus in der Pizza-Variante. Danach noch einen perfekt zubereiteten Caffè mit Bohnen von 7gr – um 2,20 Euro.

MOMO Pizza Gourmet - Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge
MOMO Pizza Gourmet – Foto © Helmut Hackl | Mobility Lounge

Pizza im MOMO – mein Fazit

Hauchdünn und mit knusprigem Rand. Köstlich – exakt nach meinem Geschmack. Da muss ich doch glatt wiederkommen. Das nächste Mal aber nicht alleine, denn es gibt noch einige wohlklingende Pizzetta zu probieren. 

P.S.: Ein paar weitere Anregungen für Lokale in Wien, wo mir Pizza mundete.

2 Kommentare

  1. Hast (auch) auf mich gehört :)
    Da gibt es viele gute Pizze, mir hat damals die Bormio mit Bresaola und Amalfizitronen sehr gut geschmeckt!
    Ciao Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.