Koreanische Küche – mittags auf Jabchae Glasnudeln im Arikei

Jabchae Glasnudeln im Arikei - Foto © Helmut Hackl
Jabchae Glasnudeln im Arikei – Foto © Helmut Hackl

Ich ernähre mich sehr vielfältig und probiere gerne Köstlichkeiten unterschiedlicher Küchen aus. Da ich in der Wiener Innenstadt einen Termin hatte, besuchte ich das Arikei. Ein Mittagslokal mit koreanischem Essen …

Das Arikei ist in der Werdertorgasse 8 zu finden. Ein Lokal mit einer schlichten, aber gemütlichen Einrichtung. Konzipiert als Mittagslokal (Dienstag bis Freitags von 11:30 bis 14:30 Uhr geöffnet) steht eine übersichtliche Karte bereit. Bestellt und bezahlt wird gleich nach dem Eingang, das Essen wird dann an den Tisch gebracht. Positiv: Das Personal ist sehr freundlich!

Bei meinem Besuch standen als Hauptgerichte zur Auswahl: Beef Bulgogi, Spicy Pork Bulgogi, Jabchae Glasnudeln, Chicken Stew, Hot Beef Soup sowie Stuffed Eggplant. Ergänzend werden noch “Beilagen” wie Mandu, Kimchi Mandu, Tofu sowie Edamame angeboten. Die Details sind bei Vorweginteresse in der Online-Speisekarte nachzulesen.

Ich entschied mich für die Jabchae Glasnudeln aus Süßerdäpfeln. Mit Karotten, Shiitake-Pilzen, Paprika, Jungzwieberl und Rucola. Um 9,50 Euro. Mit diversen Beilagen in kleinen Schälchen und vorweg Miso-Suppe. Dazu ein hausgemachter Eistee aus Sencha – der halbe Liter um 3,80 Euro.

Mittagessen im Arikei – mein Fazit

Koreanische Speisen frisch zubereitet und flott serviert. Ideal für mittags. Mir hat’s im Arikei geschmeckt und die Portion war sättigend. Da komme ich doch gerne wieder ins Arikei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.