Brauche ich künftig überhaupt noch ein Tablet?

iPad Mini - Foto © Helmut Hackl
iPad Mini – Foto © Helmut Hackl

Ich verwende seit ein paar Jahren ein iPad mini. Ergänzend zu Smartphone und Notebook. Da das Tablet auch nicht mehr das Allerjüngste ist, habe ich in der Praxis ausprobiert, ob ich künftig auch ohne iPad “leben” könnte …

Zuerst einmal als Information, wofür ich ein Tablet hauptsächlich hernehme. Das sind drei Sachen: Zum Schreiben von Texten, zu Surfen im Web und zum Medienkonsum. Dazu gesellen sich noch viele andere Punkte, die ich aber auch bequem am Smartphone erledigen kann. Beispielsweise E-Mail, Kalender, Aufgaben, …

Schreiben, Surfen, Konsumieren, Reisen

Das Schreiben von Geschichten ist am Tablet ein bisserl bequemer als am Smartphone, aber noch immer nicht so angenehm wie am Notebook. Bei der Verwaltung der Notizen ist es egal. Somit könnte ich unterwegs auf ein bisserl Komfort verzichten und tippe die Texte am Smartphone.

Fürs Surfen im Web ist der Bildschirm des Tablets klarerweise im Vorteil, aber es klappt bei einem größerem Smartphone ebenso.

Der Medienkonsum am Tablet hat sich bei mir in den letzten Monaten ohnehin schon reduziert. Filme & Serien auf Netflix und Amazon Prime Video sehe ich mir eh lieber daheim am großen Fernseher an. Für unterwegs genügt mir da auch ein größeres Smartphone. Gleiches gilt auch fürs Ansehen von Fotos. Für Bücher bevorzuge ich eh einen Kindle. Somit wäre auch dieser Punkt abgehakt.

Wenn ich auf Kulinarikreisen bin, dann hatte ich bisher kein Notebook mit, sondern das iPad mini. Auf den letzten Reisen habe ich schon ausprobiert, ob ich überhaupt noch das Tablet brauche, oder ob nicht auch das Smartphone reicht. Das Ergebnis: Ich habe jetzt nur mehr das Smartphone mit. Genauer gesagt: zwei an der Zahl.

Ein Leben ohne Tablet – mein Fazit

Wenn ich will, dann bräuchte ich schon jetzt kein Tablet mehr. Somit verwende ich mein iPad mini, bis es schlapp macht. Solange ich mein MacBook Air noch habe. Wird dieses mal ersetzt (es wird auch schon fünf Jahre alt), dann überlege ich, ob die Kombination iPad Air (mit dem kommenden iPadOS) und Pencil in Frage kommt. Eventuell mit Tastatur-Folio. Dann als kompletter Ersatz fürs Notebook.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.