Ein paar Nächte lang aufzeichnen lassen: AutoSleep Schlaftracker mit der Apple Watch

AutoSleep Schlaftracker am iPhone | Screenshots © Tantsissa
AutoSleep Schlaftracker am iPhone | Screenshots © Tantsissa

Da Apple selbst – noch? – keinen eigenen Schlaftracker für die Apple Watch anbietet, habe ich mir AutoSleep gekauft. Denn ich wollte aus Neugierde probieren, ob mir solch eine App einen Nutzen liefert. Somit ließ ich die App ein paar Nächte lang laufen …

AutoSleep von Tantsissa ist eine App fürs iPhone. Sie analysiert zusammen mit der Apple Watch meine Schlaf-Qualität. Unter Verwendung von Einschlafzeit, Unruhephasen, Wachzeiten und Herzfrequenz. Danach wird mir eine umfassende Analyse der Nacht bereitgestellt. Ich habe die 3,49 Euro springen lassen, um einen einwöchigen Test zu starten.

Was die App so alles macht

• Ich erhalte am Morgen nach dem Entsperren des iPhones eine Benachrichtigung über meinen Schlaf und seine Qualität.

• Ein Heute-Widget zeigt an, wie mein körperlicher “Akku” über Nacht und während den letzten sieben Tagen aufgeladen wurde.

• Da jeder ein anderes Schlafverhalten hat, steht der “Tweak”-Modus bereit. Da stelle ich ein, wie ruhig oder weniger ruhig ich für gewöhnlich schlafe.

• In den Einstellungen kann ich meine üblichen Bettgehzeit festlegen, ob ich eine tägliche Benachrichtigung über meinen Schlaf erhalten oder ob ich mehr oder weniger Details in der App sehen will.

• AutoSleep arbeitet mit HeartWatch, die “Herzfrequenz- & Aktivitäts-Monitoring”-App ebenso von Tantsissa, zusammen. Hierbei werden die Schlaf-Informationen zu Apple Health übertragen. Diese App habe ich schon einiger Zeit in tagtäglicher Nutzung.

AutoSleep Schlaftracker auf der Apple Watch | Screenshots © Tantsissa
AutoSleep Schlaftracker auf der Apple Watch | Screenshots © Tantsissa

• Wenn die Watch nicht im Bett getragen wird, dann lässt sich durch zwei Aktionen eine Zeitspanne aufzeichnen: Die Watch wird zum Laden aufgelegt und morgens wieder vom Ladepad genommen.

• Angemerkt: Da ich die Watch ohnehin nicht in der Nacht, sondern zwischendurch auflade, stört mich der geringe zusätzliche Akkuverbrauch nicht.

AutoSleep Schlaftracker – mein Fazit

Mir gefällt AutoSleep und es hat auch meinen Vorstellungen entsprochen. Da ich zufriedenstellend und ausreichend schlafe, bringt mir die App keinen wirklich Zusatznoten. Und da ich auch keine Uhr am Handgelenk mag, während ich schlafe, werde ich die künftig wohl nur sporadisch starten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.