Streamingdienste: Amazon Prime Video, Apple TV+, Disney+, Netflix & Co. – so viel Zeit haben wir gar nicht

Videostreaming mit Amazon Prime Video
Videostreaming mit Amazon Prime Video

Neben klassischem Fernsehen gönnten wir uns bisher zwei Streamingdienste: Amazon Prime Video und Netflix. Jetzt gesellt sich bald Apple TV+ dazu und im nächstes Jahr steht schon Disney+ vor der Tür. Ich habe mir angesehen, was das für uns daheim bedeutet …

Beginnen wir gleich bei Amazon Prime Video. Das sehe ich vorrangig als eine der Bestandteile der Prime Mitgliedschaft um 69 Euro jährlich. Da finden wir laufend für uns interessante Serien und Filme. Obgleich das von der verfügbaren Zeit zum Schauen vollauf genügen würde, gönnen wir uns ein zweites Service. Derzeit ist das Netflix.

Videostreaming mit Netflix
Videostreaming mit Netflix

Netflix haben wir schon seit vielen Monaten abonniert. Das HD 2er Paket um derzeit knapp 12 Euro monatlich. Auch hier werden immer ein paar Serien und Filme angeboten, die unser Interesse wecken. Obgleich die Zahl immer weniger wird. Ansehen können wir uns ohnehin nicht alles, da die vorhandene Zeit nicht einmal annähernd langt. Aber das ist es uns trotzdem noch wert.

Apple TV+
Apple TV+

Frisch dazugesellen wird sich in Bälde Apple TV+. Aus einem simplen Grund: Da ich mir bald ein neues iPhone zulege, ist ein Jahresabo inkludiert. Gegen Bezahlung hätte ich es – Stand heute – sicherlich nicht abonniert. Dazu sprechen uns die paar Serien zu wenig an. Aber wir haben da jetzt ausreichend Zeit, die Entwicklung mitzuverfolgen.

Videostreaming mit Disney+
Videostreaming mit Disney+

Nächstes Jahr drängt ein weiterer Mitspieler auf den Markt. Denn dann soll Disney+ auch bei uns in Österreich verfügbar sein. Mit Preisen, die – zum Start – weit unterhalb von Netflix angesiedelt sind. Mit einer Fülle an Serien und Filmen. Mit dem Vorteil, dass der Content ohnehin schon vorhanden ist und lediglich auf einer weiteren Plattform vermarktet wird. Das wird sicherlich ein harter Brocken für Netflix.

Streamingdienste – wir werden das künftig so machen

Da ich die Amazon Prime Mitgliedschaft auch weiterhin behalte, habe wir Prime Video eh dabei. Somit abgehakt. Apple TV+ kostet mich jetzt ein Jahr ohnehin nichts, womit ich nicht daran denke. Sobald Disney+ da ist, schauen wir uns das Angebot an und entscheiden dann, ob wir Netflix oder Disney+ nehmen. Oder regelmäßig zwischen den beiden Services durch An-/Abmelden hüpfen. Oder – aus Zeitgründen – dann keines von beiden abonnieren. Auf alle Fälle wird es bei uns keine Zusatzkosten – ausgenommen vielleicht in einer kurzen Probephase – verursachen. So einfach wäre das geklärt.

P.S.: Wir wollen das Streaming künftig ohnehin reduzieren, da die CO2-Emissionen nicht unerheblich sind. Aber das ist eine andere Geschichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.