Ausprobiert: Smartphone-Case mit integrierter Metallplatte zum magnetischen Anbringen im Auto

Smartphone-Case mit integrierter Metallplatte | Foto © Helmut Hackl
Smartphone-Case mit integrierter Metallplatte | Foto © Helmut Hackl

Ich habe seit Jahren im Auto bei der Lüftung einen kleinen, starken Magnet angebracht. Dort findet mein Smartphone seinen Platz, wenn ich unterwegs bin. Ein guter Ort nicht nur für Navigation. Deshalb probiert ich jetzt ein Case aus, wo eine Metallplatte schon integriert ist …

Ich bevorzuge eine transparente Hülle auf meinem Smartphone. Das kommt daher, dass ich es gerne bunt mag (mein neues iPhone 11 ist in Rot) und ich will die Gehäuserückseite sehen. Da ich im Auto das Gerät magnetisch befestige, klebte ich bisher immer ein dünnen Metallplättchen aufs Cover – meistens innen. Funktionell, aber optisch keine Augenweide. Somit wechselte ich das Cover im Auto.

Bei einem Bekannten sah ich kürzlich ein Cover, in dem gleich eine kleine Metallplatte integriert ist. Optisch ansprechender als meine bisherige Lösung. Somit bestellte ich mir probeweise ein Exemplar. Von Vunake um unter 10 Euro bei Amazon (Provisionslink). Integriert ist da im transparenten Gehäuse aus TPU auch gleich ein ausklappbarer sowie um 360° drehbarer Ring, der nicht zum Halten da ist, sondern sich auch gleich als Standfuß eignet.

Smartphone-Case mit integrierter Metallplatte | Foto © Helmut Hackl
Smartphone-Case mit integrierter Metallplatte | Foto © Helmut Hackl

Das Cover liegt gut in der Hand und schützt das Smartphone besser. Was mit weniger gefällt: Die Rückseite hat jetzt einen Buckel, was nicht so gut ist, wenn es am Tisch liegt. Eine sehr rutschige Angelegenheit. Eine weitere Sache als Anmerkung: Es ist damit kein Laden über Qi mehr möglich und

Mir ist das völlig egal, aber vielleicht manch anderen nicht: Es wird das Apple-Symbol verdeckt. Das ist aber bei allen Metalleinlagen so, da diese für einen optimalen Halt am Magneten eben mittig angebracht gehören. Ein Nebeneffekt, der mich auch nicht berührt: Es ist kein Laden über Qi möglich.

Mein Fazit

Mich stört der “Buckel” in der tagtäglichen Nutzung mehr, als er mir an Optik bringt. Deshalb werde ich im Auto wie gehabt das Cover wechseln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.