Metapho für iOS bietet mehr Möglichkeiten mit den Exif Metadaten von Fotos

Metapho am iPhone - Zugriff auf die Exif Metadaten von Fotos
Metapho am iPhone – Zugriff auf die Exif Metadaten von Fotos

Ich knipse viel mit meinem iPhone 11. Dabei interessieren mich manchmal auch die Exif Metadaten der Fotos. In der Foto-App werden da lediglich ein paar wenige Informationen angezeigt, die sich zudem nicht bearbeiten lassen. Als Tipp bekam ich kürzlich Metapho, eine App, mit der ich Zugriff darauf bekomme. Ich warf einen Blick auf die kostenfreie Variante …

Metapho von Zininworks ist eine App, die es für iOS gibt. Damit lassen sich die Exif Metadaten eines Fotos anzeigen. Beispielsweise Datum, Dateiname, Größe, Kameramodell, Ort, Farbprofil und Verschlusszeit. Zudem kann ich die Aufnahme komplett ohne Metadaten (z.B. Geotag, persönliche Infos) verschicken, wenn ich sie – öffentlich – teile.

Die Möglichkeiten im Überblick

• Anzeige aller Bilder in der iCloud Foto-Bibliothek – inklusive Synchronisation

• Anzeige der wichtigen Exif-Daten

• Anzeige des Aufnahmeortes auf einer Karte – inklusive Blickrichtung

• Entfernen aller Metadaten – inklusive Wiederherstellen

• Ändern von Datum und Uhrzeit

• Hinzufügen oder Ändern des Aufnahmeortes

• mehrere Metadaten in einem Rutsch bearbeiten

• mehrere Optionen für den Export – z.B. neue Kopie speichern, Original überschreiben mit Rückkehr zur alten Version

• Unterstützung für Live Photos & Videos

• Unterstützung der neuen Kamera-Funktion (Nachtmodus, Deep Fusion) vom iPhone 11 – ein bequemer Weg, um herauszufinden, ob die Aufnahme mit “Deep Fusion” verbessert wurde

In der Basisversion ist Metapho kostenfrei. Sind alle Funktion gewünscht, so sind 4,49 Euro in den In-App-Kauf “Unlock Everything” zu investieren. Danach lassen sich Metadaten entfernen sowie Datum und Ort bearbeiten.

Mein größter Wunsch bleibt allerdings unerfüllt: Das Hinzufügen einer Bildbeschreibung. Denn ich möchte zum Beispiel bei meinen zahlreichen Kulinarik-Fotos wissen, was sich darauf befindet. Dafür habe ich unter iOS bisher keine Möglichkeit gefunden. Offenbar ist das nicht vorgesehen. Da kann ich doch nicht der einzige Nutzer sein, der dies haben will, oder?

Metapho – mein Fazit

Metapho ist sicherlich eine spannende App für alle, die sich mit den Exif Metadaten von Fotos beschäftigen. Für mich als Gelegenheitsnutzer würde die kostenfreie Version genügen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.