Mitten in Ottakring – auf ein Mittagessen ins Gasthaus Liebhart

Frittatensuppe im Gasthaus Liebhart | Foto © Helmut Hackl
Frittatensuppe im Gasthaus Liebhart | Foto © Helmut Hackl

Da mir kürzlich ein Bekannter das Gasthaus Liebhart als Anregung schickte, probierte ich das jetzt mittags aus. Ich bestellte mir eine Frittatensuppe und einen Hausburger. Und so schmeckte es mir …

Das Liebhart ist ein gemütliches, modernes Wiener Gasthaus in der Thaliastraße 63, mitten in Ottakring. Serviert werden Klassiker der gutbürgerlichen Küche, Schmankerl sowie saisonale Speisen. Mittags werden zudem wechselnde Menüs angeboten. Da die Speisekarten zum Vor-/Nachlesen online stehen, erspare ich mir eine detaillierte Aufzählung.

Haus-Burger im Gasthaus Liebhart | Foto © Helmut Hackl
Haus-Burger im Gasthaus Liebhart | Foto © Helmut Hackl

Ich bestellte mit als Vorspeise eine Rindssuppe mit hausgemachten Frittaten. Als Hauptspeise entschied ich mich für einen Liebhart Burger mit hausgemachtem Patty (das Rindfleisch regional bezogen), Speckmarmelade, Cheddar Käse, roten Zwiebelringen, Salat, Paradeiser, BBQ Sauce und Pommes. Danach noch einen – durchschnittlichen – Espresso von Hornig.

Gasthaus Liebhart – mein Mittagsfazit

Das Essen war OK, allerdings habe ich schon öfters weitaus besser gespeist. Die Rindsuppe hätte viel kräftiger sein können, das Patty war zu stark gepresst und von medium gebraten weit entfernt. Ich werde wohl immer verwöhnter, was Kulinarik betrifft.

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.