Philips Hue Smart Button – als Erweiterung fürs smarte Lichtsystem gekauft

Philips Hue Smart Button | Foto © Helmut Hackl
Philips Hue Smart Button | Foto © Helmut Hackl

Wir haben daheim ein Philips Hue Lichtsystem installiert. Mit einigen Lampen, Lightstrips, Bewegungssensor, Smart Plug Steckdose und Wireless Dimmschaltern. Das läuft bisher tadellos. Da ich bei mir im Büro einen neuen Schalter benötigte, probierte ich jetzt den Hue Smart Button aus …

Da der Hue Wireless Dimmschalter preislich fast immer unter 20 Euro liegt, dachte ich gleich an solch ein Teil. Da ich mir aber gerne unterschiedliche Geräte ansehen, holte ich mir diesmal einen Hue Smart Button. Das ist eine kleine Taste zum Steuern von smartem Licht.

Zwei Hauptaktionen der Taste: “Drücken” & “Drücken und Halten”

Programmierbar sind – neben der Wahl eines Raums – zwei Aktionen: “Drücken” & “Drücken und Halten”. Dabei stehen – in der Hue-App – folgende Möglichkeiten bereit:

Drücken

• Zeitbasiertes Licht: Je nach Uhrzeit wird eine bestimmte Lichtszene aktiviert. Vorgewählt sind Standardszenen für bestimmte Zeiten: 7:00-10:00 Uhr, 10:00-17:00 Uhr, 17:00-20:00 Uhr, 20:00-23:00 Uhr und  23:00-7:00 Uhr. So ändert sich die Farbtemperatur ganz automatisch im Tagesverlauf. Das lässt sich so übernehmen oder individuell anpassen.
• Szenenzyklus: Durch mehrmaliges Drücken (innerhalb von drei Sekunden) sind bis zu fünf Szenen – sofern angelegt – nacheinander durchschaltbar.

Drücken & Halten = Längerdrücken

• Dimmfunktion: Durch einen langen Tastendruck (länger als 3 Sekunden) lässt sich das Licht dimmen, durch einen zweiten längeren Druck wird die Helligkeit erhöht. In beide Richtungen stufenlos. Sofern die verbundene(n) Lampe(n) dimmbar ist/sind. Nicht so simpel wie beim Dimmschalter, aber locker merkbar. Für diese Nutzung im Büro machte ich das zudem sehr selten.
• Alle Lampen ausschalten.
• Keine Aktion.

Philips Hue Smart Button | Foto © Helmut Hackl
Philips Hue Smart Button | Foto © Helmut Hackl

Ein paar zusätzliche Informationen

• Alle Einstellungen werden in der Hue-App erledigt. Die gibt es kostenfrei für iOS & Watch sowie für Android.

• Über die Hue-Bridge ist die Fernsteuerung auch via Apple HomeKit möglich. Allerdings sehr eingeschränkt mit einer einzelnen Aktion als Belegung. Zudem harmoniert die Hue-App noch immer nicht mit HomeKit. Da werden weiterhin die Räume durcheinander gewirbelt.

• Drinnen ist eine CR2032 Knopfzelle, die bis zu drei Jahre lang Strom liefert.

• Bei der Schutzart ist IP44 vorhanden. Somit – beispielsweise im Bad oder in der Küche – gegen Spritzwasser geschützt. Bei der Temperatur hält er -20°C bis +50°C aus.

• Was sehr stört: Der Taster lässt sich in der Hue-App nur aufs komplette Haus oder einzelne Räume programmieren. Und nur auf Hue-Produkte. Und nicht auf einzelne Lampen. Da ich das in diesem speziellen Fall nicht brauche, habe ich das zur Kenntnis genommen. Sonst hätte ich mir den Taster niemals gekauft.

Philips Hue Smart Button - Hue App
Philips Hue Smart Button – Hue App

Auf mehrere Arten anbringbar

Der Hue Smart Button lässt sich vielortig anbringen. Denn er hat eine magnetische Rückseite. Wenn der Ort, wo er hin soll, nicht metallisch ist, dann ist ein Metallplatterl mit Klebepad dabei.

Im Lieferumfang enthalten ist außerdem eine 76×76 mm großes Grundplatte, die angeschraubt oder irgendwo angeklebt wird – zwei Klebestreifen sind schon angebracht. Dort kann dann der Smart Button magnetisch angebracht werden. Und so machte ich es – wie schon eingangs erwähnt – bei mir im Büro.

Philips Hue Wireless Dimmer vs. Smart Button | Foto © Helmut Hackl
Philips Hue Wireless Dimmer vs. Smart Button | Foto © Helmut Hackl

Hue Smart Button – mein Fazit

Der Hue Smart Button ist kleiner als der Wireless Dimmschalter und erfüllt ebenso meine minimale “Lampe Ein/Aus” Anforderung. Begeistert hätte er mich nicht, wenn ich mehr damit vor gehabt hätte.

Bei Interesse: Ich kaufte den Hue Smart Button bei Amazon (Provisionslink) – um ungefähr 20 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.