Mahlzeit: Mittags im Sang Sang auf koreanische Köstlichkeiten

Tintentisch im Sang Sang | Foto © Helmut Hackl
Tintentisch im Sang Sang | Foto © Helmut Hackl

Ich besuche gerne asiatische Lokale in Wien. Dieser Tage war das Sang Sang, ein kürzlich eröffnetes Korean BBQ & Sushi Restaurant an der Reihe. Dort traf ich mich mittags mit einem Freund, um koreanische Köstlichkeiten zu genießen …

Das Sang Sang ist ein modernes, gemütliches Lokal in der Gumpendorfer Straße 14 (1060 Wien). Geöffnet ist ein mittags und abends – beachtet aber die unterschiedlichen Öffnungszeiten.

koreanisches Restaurant Sang Sang | Foto © Helmut Hackl
koreanisches Restaurant Sang Sang | Foto © Helmut Hackl

Die Mittagskarte beinhaltet Starter (z.B. Mandoo, Ebi / Yasai Tempura, California / Moyashi Salat), Rice Bowls (Bulgogi Bowl, Avocado Bowl, Sashimi Bowl, Vegidon, Toridon, Lachs Domburi, Hew Deop Bap), Korean Stews (Doen Hang Jjigae, Kimchi Jjigae, Meuntag), Bento sowie Ramyun (koreanische Nudelsuppe mit Gemüse, Rind oder Meeresfrüchte).

Da die umfangreichere Abendkarte online steht erspare ich mir hier eine Aufzählung. Unterteilt ist sie in Starter, Kimchi & Co., Korean Classics, Bibim Bap, Korean BBQ und Teriyaki. Das werden wir uns uns auch mal gönnen.

Mandoo im Sang Sang | Foto © Helmut Hackl
Mandoo im Sang Sang | Foto © Helmut Hackl

Ich nahm als Starter Mandoo (gebratene Gemüseteigtaschen) und als Hauptspeise das Daily Special (Tintenfisch mit reichlich Beilagen). Mein Freund ließ sich ebenfalls die Mandoo schmecken und danach eine Bulgogi Bowl. Dazu ein koreanisches Hite Pale Ale.

Sang Sang – mein/unser Fazit

Uns beiden hat das g’schmackige Essen im Sang Sang gemundet. Da kommen wir doch gerne wieder – dann aber abends auf ein Korean BBQ. Mahlzeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.